Kategorie: Autoren

Hörsaal in der FH Würzburg
Foto: Pat Christ
0

Menschenrechte in „Aldi Süd“ – Pat Christ

Vor zehn Jahren sorgte Hörsaal-Spon­­so­­ring für Aufse­hen. Heute ist das ganz normal. – – – Das Licht flacker­te, die dreh­ba­ren Stühle waren ausge­lei­ert, die Tische zerkratzt – der Hörsaal Z09 der Fach­hoch­schu­le Würz­burg-Schwein­­furt musste vor zehn Jahren drin­gend reno­viert werden. Der Discoun­ter Aldi Süd ermög­lich­te dies durch eine fünf­stel­li­ge Spende.…

Ökonomisches Denken nach dem Crash 0

Ökonomisches Denken nach dem Crash – Christian Mayer

Eine Buch­be­spre­chung… und mehr – – – Die Lehre der Ökono­mie ist in der Krise. Das möchte man heute kaum noch lesen, so oft stieß man in den letz­ten Jahren über diesen Satz. Kriti­sches zur Main­stream­öko­no­mie füllt mitt­ler­wei­le ganze Regal­rei­hen. So gese­hen hatte die Krise auch etwas Posi­ti­ves. War es…

Prof. Dr. Joseph Huber 0

Prof. Dr. Hubers Vollgeldtheorie – Auf Sand gebaut? – Gero Jenner

Eine tiefer gehen­de Buch­be­spre­chung – – – Wissen­schaft­li­che Arbei­ten lassen eine Beur­tei­lung nach verschie­de­nen Krite­ri­en zu, von denen ich die folgen­den für wesent­lich halte: – – – 1. Sprach­li­che Kompe­tenz – – – 2. Sach­li­che Kompe­tenz im Hinblick auf vorhan­de­nes Wissen – – – 3. Pädago­gi­sche Kompe­tenz bei der Vermitt­lung…

0

Schuldbefreiung – Editorial

Schul­den sind eine proble­ma­ti­sche Sache. Es gibt kaum jeman­den, der keine hat. Man mag schul­den­frei sein und ist trotz­dem mit ihnen belas­tet, weil zum Beispiel die Stadt, in der man lebt, verschul­det ist. Im Unter­neh­men, für das man arbei­tet, sind Kredi­te bei Banken eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Das bleibt nicht ohne Auswir­kun­gen…

Haus in Eden 0

Eden, wie weiter? – Dietrich Heißenbüttel

Die Obst­­bau-Genos­­sen­­schafts­­­sie­d­­lung Eden (s. HUMANE WIRTSCHAFT 06/2016) steht vor Verän­de­run­gen. So viel ist klar. Aller­dings steht noch nicht fest, in welche Rich­tung. Und wer darüber entschei­det.- – – Ob das „Para­dies am Abgrund“ steht, wie der Titel in der Kontext Wochen­zei­tung und in HUMANE WIRTSCHAFT signa­li­sier­te, oder ob sich die…

Dreigliederung 0

Brüder im Geiste – J. Ries und S. Padberg

Als die sozia­le Frage von Frei­wir­ten und Anthro­po­so­phen des frühen 20. Jahr­hun­derts ganz unab­hän­gig vonein­an­der mit jeweils der „Frei­wirt­schaft“ bzw. der „Drei­glie­de­rung des sozia­len Orga­nis­mus“ beant­wor­tet wurde, stell­te sich heraus, dass beide Bewe­gun­gen „Brüder im Geiste“ waren. Auch wenn es sehr unter­schied­li­che Brüder waren, gab es doch Gemein­sam­kei­ten vor allem…

Verena-Wolfert-2014-Von-Hand-zu-Hand 0

Geld muss fließen – Steffen Henke

Einer­seits laufen in einem Geld­sys­tem hoch­kom­ple­xe Vorgän­ge ab. Ander­seits gibt es grund­sätz­li­che Fragen, die bei der Verwen­dung von Geld zu beant­wor­ten sind und deren Komple­xi­tät über­schau­bar ist. Zu den wesent­li­chen Punk­ten gehört, ob Geld mit einer Umlauf­si­che­rung ausge­stat­tet werden soll. – – – Es gibt Anhän­ger von Lehren, die sich…

Pawn circle © Martin Bangemann 0

Warum Menschen gleich sein wollen, Ungleichheit aber… – Gero Jenner

Das Stre­ben nach Gleich­heit bis hin zur forcier­ten Unifor­mie­rung ist so alt wie die Mensch­heit, und das aus einem einleuch­ten­den Grund: Ungleich­heit und deren Billi­gung führt im Extrem zur Deklas­sie­rung von Menschen: Man lehnt die Unglei­chen als minder­wer­tig, über­flüs­sig oder gar ausrot­tens­wert ab. Nur weil wir andere Menschen, seien es…

Nic McPhee, Wikimedia Commons, CreativeCommons-Lizenz by-sa-2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/ 0

Denali – Alaskas gefährdete Wildnis – Elmar Klink

Es ist ein weites, manch­mal von ausge­dehn­ten Alas­ka­fich­ten­wäl­dern oder nur spär­lich einzel­nen Bäumen und Erlen­bü­schen charak­te­ris­tisch bewach­se­nes Land. Als Wande­rer star­tet man von der klei­nen Berg­ar­bei­ter­stadt Healy aus auf dem Stam­pe­­de-Trail, einer alten provi­so­ri­schen Mining-Straße aus den 1940er bis 1960er Jahren, in die west­li­che Wild­nis. Der gleich­na­mi­ge Distrikt an der…

0

Die Hoffnung für die Zukunft ist die solidarische Ökonomie – Christoph Köhler

Den unend­li­chen Bedürf­nis­sen des Menschen stehen die begrenz­ten Ressour­cen gegen­über. Das zwingt die Menschen zum Wirt­schaf­ten. Ziel des wirt­schaft­li­chen Handelns ist die opti­ma­le Bedürf­nis­be­frie­di­gung des Menschen. So zumin­dest lauten die Darstel­lun­gen fast aller Lehr­bü­cher der Volks­wirt­schafts­leh­re. Doch was, wenn die Bedürf­nis­se nicht unend­lich sind? Was, wenn die Ressour­cen nicht so…

Wilhelm Schmülling
Wilhelm Schmülling † 26. 3. 17
0

Der Aufbruch zum Zusammenbruch – Ein Kommentar von Wilhelm Schmülling

Jetzt ist es so weit: Die seriö­sen Sender wagen sich an ein Thema heran, das für sie bisher tabu war: Kapi­ta­lis­mus­kri­tik. So konnte man am 7. 12. 2016 bei 3sat eine Sendung einschal­ten, bei der so erstaun­li­che Sätze zu hören waren wie „Der Fehler liegt im System“ und „Was fehlt…

X - Our Mind into A Brezel - Neue sichtweisen auf Tauschmittel, Finanzwelt und Oekomnomie. Ausstellungsprojekt im Kunstverein Neuhausen
Kunstverein Neuhausen
0

Brezel Logik – Dietrich Heißenbüttel

Eine Ausstel­lung im Kunst­ver­ein Neuhau­sen bei Stutt­gart versprach „neue Sicht­wei­sen auf Tausch­mit­tel, Finanz­welt und Ökono­mie“. Was Ökono­men und Künst­ler zu diesem Thema zu sagen haben, wäre von höchs­tem Inter­es­se für unsere Wirt­schaft und Poli­tik. – – – „Our mind into a Brezel“ – Ausstel­lung vom 16. 10. bis 4. 12.…

Workshop
Foto: © Pat Christ
0

Was Einzelne bewegen können – Pat Christ

Die Jahres­fei­er 2016 stand unter dem Motto: „Mit gutem Gefühl schnel­ler gegen die Wand“ Dass es nicht rich­tig glatt läuft, ist weit­hin spür­bar. Doch wer oder was ist dafür verant­wort­lich? Die Frage wird gern ausge­blen­det. Mehr noch: Sie ruft oft Wider­stand hervor. So wird im Klei­nen herum­ge­dok­tert, statt das große…

655723_original_R_by_Helene Souza_pixelio.de 0

Soziale Gerechtigkeit – Armin Schachameier

Sozia­le Gerech­tig­keit: blinde Flecken der sozi­al­ar­beits­wis­sen­schaft­li­chen Theo­rie­ent­wick­lung – – – Sozia­le Gerech­tig­keit kann nach den Defi­ni­tio­nen der natio­na­len und inter­na­tio­na­len Dach­ver­bän­de als grund­le­gen­des Ziel der Sozia­len Arbeit verstan­den werden. Die ökono­­­misch-gesel­l­­schaf­t­­li­chen Struk­tur­ana­ly­sen verschie­de­ner theo­re­ti­scher Ansät­ze versu­chen, die Zusam­men­hän­ge und Ursa­chen für sozia­le Notla­gen zu iden­ti­fi­zie­ren. Jedoch werden mone­tä­re, geld- und…

Fluch des Geldes 0

Reichtum ohne Gier – Beate Bockting

Buch­re­zen­si­on von Beate Bock­ting zu Kenneth S. Rogoff: „Der Fluch des Geldes – Warum unser Bargeld verschwin­den wird“ Finanz­Buch Verlag, München 2016, 352 S., Hard­co­ver, € 24,99, ISBN 978−3−89879−966−9 https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/shop/article/11195-der-fluch-des-geldes/ – – – wich­tig, denn immer noch wird die entschei­den­de Rolle des Bargelds von vielen Menschen, darun­ter insbe­son­de­re studier­te Ökono­men,…

0

Quo vadis, USA? – Werner Peters

Trump: Vor der Wahl wurden seine Chan­cen unter­schätzt, nach der Wahl wird das Ergeb­nis über­schätzt. Ich meine damit nicht die Wahl an sich. Die Präsi­dent­schaft Donald Trumps wird die poli­ti­sche Land­schaft der USA und die Ausrich­tung der ameri­ka­ni­schen Gesell­schaft nach­hal­tig verän­dern. Ausge­stat­tet mit der enor­men Macht­fül­le, die einem ameri­ka­ni­schen Präsi­den­ten…

Mekiffer Genug Geld 0

Das Geld vom Kopf auf die Füße gestellt – Daniela Saleth

Stefan Mekif­fer: „Warum eigent­lich genug Geld für alle da ist“ – – – Buch­re­zen­si­on von Danie­la Saleth – – – Warum gibt es so viel Armut neben so viel Reich­tum? Warum wirken viele Menschen, als hätten sie stän­dig Angst? Warum wird uns allen die Zeit immer knap­per? Und was hat…

Pawn circle © Martin Bangemann 0

Reichtum und Macht in ganz wenigen Händen – Gero Jenner

Reich­tum und Macht in ganz weni­gen Händen – – – Sandra Navidi führt nach Davos auf den Olymp der kapi­ta­lis­ti­schen Super-Hubs – – – Eine tiefer gehen­de Buch­be­spre­chung von Gero Jenner – – – Eines doppel­ten Rekords darf die außer­or­dent­li­che Frau sich rühmen. Einer­seits hat Sandra Navidi es fertig­ge­bracht, das…

Andreas Bangemann 0

Paradox – Editorial

Vor ihm lag die Fluss­land­schaft. Ein Leben spen­den­der Strom umge­ben von Natur. Einzel­ne Menschen versuch­ten, im Wasser Verun­rei­ni­gun­gen zu besei­ti­gen, die sie entdeck­ten. Er war zuvor zur Quelle gegan­gen und erkann­te, dass der Fluss einer stän­di­gen Vergif­tung ausge­setzt ist. Er rief den Geschäf­ti­gen zu: „Was Ihr tut ist löblich, aber…

Andreas Bangemann 0

Höchstzinsen für Bares – Editorial

Die Lösung der Blockie­rung ist die Lösung. Das sagte der Volks­­­wir­t­­schafts­­­leh­­re-Profes­­sor Bernd Senf vor 20 Jahren. – – – „Flie­ßen lassen“ nannte er das funda­men­ta­le Prin­zip des Natür­li­chen und Leben­di­gen. – – – Die (be)herrschende Ökono­mie formte demzu­fol­ge keinen Wirt­schafts­or­ga­nis­mus, obwohl die Wirt­schaft dem Leben dienen sollte. Das Horten und Zurück-,…

Das Fotomuseum (FOMU) in Antwerpen
Foto: Andreas Bangemann
0

Steuerhafen fern der Küste – Ein Bericht von Andreas Bangemann

pätes­tens seit den „Panama Papers“ sind sie in aller Munde. Im Deut­schen die „Steu­er­oa­sen“ oder „-para­die­se“. Im Engli­schen heißen sie aussa­ge­kräf­ti­ger „Off shore tax havens“. Zu lesen gibt es darüber mitt­ler­wei­le sehr viel. An Bildern mangelt es. – – – Das Foto­mu­se­um (FOMU) in Antwer­pen widme­te diesem Thema eine Ausstel­lung,…

Bruce Charles „Bill“ Mollison (* 4. Mai 1928 in Tasmanien, Australien; † 24. September 2016 in Sisters Beach, Tasmanien). 0

Bill Mollison – Nachruf auf einen Freund – Declan Kennedy

Ich traue­re um meinen Freund Bill Molli­son – – – Einen der bedeu­tends­ten Ansät­ze zur Vernet­zung ökolo­gi­scher Maßnah­men – der vom einzel­nen Haus oder klei­ne­ren Sied­lun­gen bis zur Planung ganzer Regio­nen reicht – lern­ten wir – meine Frau Margrit Kenne­dy und ich – 1981 kennen und brach­ten ihn bereits ein…

ARD-Presseclub 1

Das große Misstrauen – Elmar Klink

weiß die Poli­tik noch, was bei den Bürgern los ist? Thesen und Gegen­the­sen. – – – So laute­te am Sonn­tag, 11. 9., das inter­es­san­te Thema des ARD-Pres­­se­­clubs, der auch die Wirkung der Partei AfD zum Gegen­stand hatte. Unter der Mode­ra­ti­on der Chefin vom WDR Fern­se­hen, Sonia Seymour Mikich, disku­tier­ten renom­mier­te…

Akademie am Lernort
Foto: T. Adam-Heusler
0

Organisationsentwicklung und Human Leadership – Tanja Adam-Heusler

oder „Mit gutem Gefühl schnel­ler gegen die Wand?“ – – – Von 1974 bis 1989 wurde uns in Deutsch­land die „Huma­ni­sie­rung des Arbeits­le­bens“ dank staat­li­chen Programms verord­net. Weite­re Program­me folg­ten. Im Jahr 2007 erhob der Deut­sche Gewerk­schafts­bund erst­mals den „DGB-Index Gute Arbeit“. Dabei teilte eine 100 Punkte Skala die Arbeit…

Barbara Engelhard
© Pat Christ
0

Komm und setz dich!*** – Pat Christ

Fürther Künst­le­rin regt zum Nach­den­ken über die Bedeu­tung öffent­li­cher Räume an – – – Die 80-Jähri­ge aus Memmin­gen, die zu einem Tref­fen von Fami­li­en­mit­glie­dern aus dem ganzen deutsch­spra­chi­gen Raum nach Würz­burg fuhr, staun­te nicht schlecht. Über­all auf dem Rathaus­platz tummel­ten sich Stühle, Hocker und Bänke. „Darf ich Sie fragen, was…

Obstbausiedlung Eden
Foto: Dietrich Heißenbüttel
0

Paradies am Abgrund – Dietrich Heißenbüttel

Berli­ner Vege­ta­ri­er grün­de­ten vor 123 Jahren die Obst­bau­ko­lo­nie Eden. Nazi­zeit und DDR hat die Sied­lung halb­wegs unkom­pro­mit­tiert über­stan­den. Den Anfang vom Ende brach­ten die Heils­ver­spre­chen des Kapi­ta­lis­mus nach dem Mauer­fall. Nun ist das Para­dies bedroht. Dabei sind die Impul­se, die von Eden ausgin­gen, aktu­el­ler denn je. – – – „Die…

© Jorma Bork / pixelio.de 625168 0

Geld und (Un)Freiheit – Gero Jenner

Jean-Jacques Rous­se­au beant­wor­te­te eine Preis­fra­ge der Akade­mie von Dijon mit der uner­war­te­ten These, die Zivi­li­sa­ti­on bilde in Wahr­heit den Anfang aller sozia­len Übel. Wenn Fabian Scheid­ler in seinem Buch „Das Ende der Mega­ma­schi­ne“ die Rolle des Geldes beleuch­tet, dann schlägt er in die glei­che Kerbe. Mit der Einfüh­rung der Geld­wirt­schaft,…

Zwickmühle 0

Negativzinsen – Notenbanken in der Zwickmühle – Eckhard Behrens

Die heuti­ge Situa­ti­on ist nicht in Ordnung. Die Noten­ban­ken verzwei­feln, weil sie erst­mals – aber schon allzu lange – zu wenig Spiel­raum für Leit­zins­sen­kun­gen haben, um die Konjunk­tur zu fördern, von der auch die Kredit­nach­fra­ge der Unter­neh­men abhängt. Die Ursa­che für die Klemme, in der die Noten­ban­ken stecken, ist das…

Wilhelm Schmülling
Wilhelm Schmülling † 26. 3. 17
2

Welt im Wan­del – Ein Kom­men­tar von Wil­helm Schmül­ling

Der Kampf ums „Weiße Haus“ demons­triert mit den Lügen beider Kandi­da­ten die Wider­lich­keit des Umgangs zwischen Poli­ti­kern und Bürgern. Sprä­che einer die reine Wahr­heit, könnte er bei der Präsi­dent­schafts­wahl Traum­er­geb­nis­se erzie­len. Auch wer weni­ger lügt ist nicht heraus­zu­fin­den, womit Ameri­ka­ner die Möglich­keit hätten, das „klei­ne­re Übel“ zu wählen. So wird…

Frankfurt Eurotower 0

Die EZB und Silvio Gesell… – Felix Fuders / Dirk Löhr

Die EZB und Silvio Gesell – Eine neue Part­ner­schaft? Eine Einschät­zung zwei Jahre nach der bemer­kens­wer­ten Rede Benoît Cœurés von Felix Fuders und Dirk Löhr – – – Einlei­tung: Die bemer­kens­wer­te Rede eines EZB-Dire­k­­to­­ri­um­s­­mit­­glie­­des – – – Wirft man einen Blick auf die Rede „Life below zero: Lear­ning about nega­ti­ve…