Kategorie: Zeitschriftenarchiv

Haupt­ka­te­go­rie aller Zeit­schrif­ten seit Januar 2006. Titel­bil­der und ausge­wähl­te Arti­kel als PDF-Datei zum Down­load oder zum online lesen finden Sie hier.

Titel 05/2018
HUMANE WIRTSCHAFT
0

Die neue Ausgabe ist da

Jetzt erhält­lich! Die HUMANE WIRTSCHAFT ist in Kürze zu Ihrem Brief­kas­ten unter­wegs, sofern Sie ein Abo bei uns haben 🙂Geheim­tipp: Es gibt für jeden Inter­es­sier­ten ein einma­li­ges, kosten­lo­ses Probe­heft. Die Bezie­her eines Online-Abon­­ne­­ments erhal­ten bereits vor der Auslie­fe­rung die neue Ausga­be 05/2018. Sie haben sich für eine papier­lo­se Versi­on entschie­den…

leserbriefe 0

Lesermeinung – Tristan Abromeit

Das Glück reist umher, die Verbit­te­rung verweilt. – – – Diese Über­schrift von Andre­as Bange­manns Edito­ri­al ist eine Zusam­men­fas­sung seiner Aussa­gen. Auf dem Hinter­grund, für den die HUMANE WIRTSCHAFT steht – oder stehen sollte – ist das eine Auffor­de­rung an die Geld­re­for­mer, in ihrem erfolg­lo­sen Stre­ben nicht stehen zu blei­ben…

0

Die Standhafte – EZB – Sven Giegold und Gerhard Schick

20 Jahre Euro­päi­sche Zentral­bank – – – Dieser Beitrag erschien zuerst am 31. Mai 2018 auf der Websei­te von Sven Giegold unter CC-Lizenz (BY-NC 3.0 DE) siehe: https://sven-giegold.de/die-standhafte-20-jahre-ezb/ – – – Zum 1. Juni 1998 nahm die Euro­päi­sche Zentral­bank (EZB) ihre Arbeit auf. Zwan­zig Jahre nach ihrer Grün­dung steht die…

Über dreistündige solare Protuberanz an der erdabgewandten Seite der Sonne. Aufgenommen am 24. Februar 2018. Veröffentlicht am 3. April 2018. Bild gemeinfrei, Solar Dynamics Observatory, NASA 0

Kernfusion – Lösung des Energieproblems? – Elmar Klink

Für die einen ist sie die vermeint­li­che Lösung aller irde­nen Ener­gie­pro­ble­me von heute in einer nahen Zukunft. Ener­gie in unbe­grenz­tem Maß wie aus der Sonne. Andere sehen bei ihr vor allem kriti­sche Aspek­te, die auch schon für die anfangs viel gelob­te Atom­ener­gie zutra­fen und sich dann auch spätes­tens mit Tscher­no­byl…

IOF25 0

„Ohne mich hätten sie’s leichter gehabt“ – Christoph Rinneberg

Zur Haupt­ver­samm­lung der Deut­schen Bank in Frankfurt/M, 24. 05. 2018 – – – Sehr geehr­te Gast­ge­ber, sehr geehr­te Gäste dieser Haupt­ver­samm­lung, – – – im Dach­ver­band der Kriti­schen Aktio­nä­re spre­che ich hier für die „Initia­ti­ve Ordens­leu­te für den Frie­den“ (IOF). Mit weni­ger als 2 Tagen Vorlauf haben Sie, Herr Achleit­ner,…

Zwickmühle 0

„Pago en especie“ – Redaktion

Mexiko akzep­tiert Steu­er­zah­lun­gen von Künst­lern in Form eige­ner Werke. – – – Künst­ler leiden im Allge­mei­nen darun­ter, zwar voller Schaf­fens­kraft zu stecken, aber kein Einkom­men erwirt­schaf­ten zu können, das zu mehr als dem Lebens­un­ter­halt ausreicht. In Mexiko ist das Steu­er­zah­len gene­rell unbe­liebt, auch im Kunst­be­reich. – – – Der mittel­ame­ri­ka­ni­sche…

Foto: Alvan Nee https://unsplash.com/@niwengen 0

Der Weg des Westens ist die Kunst – Liane Dirks

Eine kriti­sche Bestands­auf­nah­me – – – Kunst ist ihrem Wesen nach ein zutiefst spiri­tu­el­ler Akt. Doch der zeit­ge­nös­si­sche Kunst­be­trieb macht es Künst­lern schwer, die trans­for­ma­ti­ve Kraft der Kunst zu entfal­ten. Statt Kunst als Erleuch­tungs­weg zu feiern wird sie unter das Diktat des Mark­tes gezwun­gen. – – – Wann es ange­fan­gen…

Tik Tok
gemeinfrei
0

Alles muss schnell gehen – Karl-Heinz Brodbeck

Beschleu­ni­gung, neue Medien, Geld, Wirt­schaft – warum steht es so schlecht um die Gelas­sen­heit? – – – „Gelas­sen­heit“ ist wohl der Begriff, mit dem wir unsere wirt­schaft­li­che, poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Gegen­wart am aller­we­nigs­ten beschrei­ben würden. Es herrscht das schlich­te Gegen­teil: Angst, Aufge­regt­heit, Gier und Aggres­si­on in allen Spiel­ar­ten. Es scheint…

Sozialdumping
Foto: Pat Christ
0

Das „Wir“ zerbröckelt – Pat Christ

Was vom geplan­ten „Insti­tut für gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt“ zu halten ist – – – Alles scheint zu zerfled­dern. Da sind die Reichen. Da die Armen. Da die Chris­ten. Da die Musli­me. Hier die „Ossis“. Da die „Wessis“. Hier die „Homos“. Dort die „Hete­ros“. Da die Linken. Dort die Rech­ten. Da sind…

Buch v. Werner Onken
Buch v. Werner Onken
0

Japanisches Fernsehen im Archiv in Oldenburg – Redaktion

Japa­ni­sches Fern­se­hen im Archiv für Geld- und Boden­re­form in Olden­burg – – – Hinweis der Redak­ti­on – – – Wie Werner Onken mitteil­te, besuch­te ein Fern­seh­team aus Japan dieser Tage das in der Biblio­thek der Carl-von-Ossiet­z­ky-Univer­­­si­­tät Olden­burg behei­ma­te­te „Archiv für Geld- und Boden­re­form“. Das Inter­es­se der Filme­ma­cher der Nippon Hōsō…

Erster „Eden-Salon“ am 10. Juni 2018
Foto bereitgestellt von Dietrich Heißenbüttel
0

Eden wachgeküsst? – Dietrich Heißenbüttel

Ein Zwischen­stand des Projekts Re-Eden in der Orani­en­bur­ger Reform­sied­lung – – – „Unter ‚Lebens­re­form‘ können sich heute nur noch Wenige etwas vorstel­len“, schreibt der dama­li­ge Vorstand der Eden-Genos­­sen­­schaft Roland Bloeck 1993 in der Publi­ka­ti­on „100 Jahre Eden. Eine Idee wird zur leben­di­gen Philo­so­phie“. Und weiter: „Heute führt die alter­na­ti­ve Bewe­gung…

0

100 = 75 – Lehrreiches aus Afrika – Redaktion

Gute und schlech­te Dollar­schei­ne. Über Erleb­nis­se beim Umtausch von 100-US-Dollar­­schei­­nen in Kenia. – – – Unter­neh­mer, Forscher und Autor Micha­el Kimani arbei­tet in Ostafri­ka im Finanz­we­sen mit Schwer­punkt auf der Block­chain-Tech­­no­­lo­gie und Kryp­towäh­run­gen. Er twit­tert über seine Erfah­run­gen rund um die afri­ka­ni­sche Finanz­welt. – – – Im Mai 2018 berich­te­te…

USA China Eco War 0

Vorahnungen von Krieg – Gero Jenner

USA gegen China – hoffent­lich nur ein Handels­krieg – – – Noch gegen Ende des vergan­ge­nen Jahr­hun­derts war im Spie­gel zu lesen, dass die Super­macht USA nach dem Unter­gang der Sowjet­uni­on einen voll­stän­di­gen Sieg errun­gen habe. Tatsäch­lich waren über­all auf der Welt die Filme Holly­woods zu sehen, klei­de­ten sich die…

Schlaraffenland - Bruegel 1567 0

Technischer Fortschritt, Arbeitsfreisetzung … – Ferdinand Wenzlaff

Kreis­lauf­theo­re­ti­sche Argu­men­te gegen Mythen und Irrglau­ben – – – Den tech­ni­schen Fort­schritt mit dem Ergeb­nis der Auto­ma­ti­sie­rung von Produk­ti­ons­pro­zes­sen kann man beob­ach­ten und erfah­ren, etwa als gekün­dig­ter Produk­ti­ons­mit­ar­bei­ter. Maschi­nen und Robo­ter erset­zen die mensch­li­che Arbeit. Öffent­lich­keit, Poli­tik und Wirt­schafts­wis­sen­schaft erklärt sich so die Arbeits­lo­sig­keit – mit der Folge einer Wirt­schafts­po­li­tik,…

0

Von links nach rechts, von rechts nach links: So stimmt’s. – Jörg Gude

Versuch einer poli­ti­schen Bewe­gungs­leh­re. – – – Die Behaup­tung, die hier aufge­stellt und durch histo­ri­sche Erfah­run­gen und Beispie­le belegt werden soll, lautet: Partei­en und Regie­run­gen müssen ursprüng­lich linke poli­ti­sche Posi­tio­nen räumen und diese einem Reali­täts­test unter­zie­hen, indem die Bewe­gungs­rich­tung poli­tisch nach rechts verläuft, um anschlie­ßend Erfolg zu haben bei einer…

500-er 0

Steuer als Alternative zur Bargeldabschaffung – JP Koning – Deutsch von A. Bangemann

Bank­no­ten von hohem Nomi­nal­wert sind in inter­na­tio­na­len Fach­krei­sen in der Diskus­si­on. Strit­tig ist eine wich­ti­ge Eigen­schaft des Bargelds, die sowohl posi­tiv, wie nega­tiv bewer­tet werden kann: Die Anony­mi­tät beim Bezah­len. Eini­ges spricht dafür, eine Tren­nung inner­halb der Geld­po­li­tik vorzu­neh­men, die im Ergeb­nis sinn­vol­le Maßnah­men in Bezug auf die Anony­mi­tät von…

Andreas Bangemann 0

Braucht Nichtpreisgabe einen Preis? – Editorial

„Alles hat entwe­der einen Preis, oder eine Würde. Was einen Preis hat, an dessen Stelle kann auch etwas ande­res als Äqui­va­lent gesetzt werden; was dage­gen über allen Preis erha­ben ist, mithin kein Äqui­va­lent verstat­tet, das hat eine Würde. – – – Was sich auf die allge­mei­nen mensch­li­chen Neigun­gen und Bedürf­nis­se…

0

Virtuelle Ausstellung eröffnet – Gerhard Senft

– – – Zur Ausstel­lung: – – – Histo­ri­sche sozia­le Bewe­gun­gen entstan­den stets aus gesell­schaft­li­chen Anlie­gen und aus dem Leidens­druck betrof­fe­ner Grup­pen heraus. Aus dieser „Ursup­pe“ poli­ti­scher Akti­vie­rung formier­ten sich Protest­hal­tun­gen und ein wach­sen­des öffent­li­ches Problem­be­wusst­sein. Die Frei­wirt­schafts­be­we­gung befass­te sich im Beson­de­ren mit der Frage der Finan­zie­rung öffent­li­cher Haus­hal­te, mit…

leserbriefe 0

Leserbriefe 03/2018

Die Stim­men unse­rer Leser – – – Wert­stu­fen­de­mo­kra­tie als Alter­na­ti­ve zum pseu­do­de­mo­kra­ti­schen Partei­en­staat Zu Werner Peters, Im Jahre 1 nach Trump (Nr. 02/2018) Lieber Werner Peters, es freute mich, dass Du deinen Arti­keln vor und nach der Präsi­dent­schafts­wahl in den USA (HUMANE WIRTSCHAFT 04/2016 und 01/2017) nun einen drit­ten unter…

Karl Marx 0

Der Kapitalismus als monetäres Syndrom – Josef Hüwe

Zur Kritik an der Marx­schen Kapi­tal­ana­ly­se – Bespre­chungs­re­fe­rat des gleich­na­mi­gen Buches von Dieter Suhr – – – Die bishe­ri­gen Wege zum Sozia­lis­mus sind geschei­tert. Der ideel­le Wert seines Haupt­an­lie­gens wird dadurch nicht gemin­dert. Eins der ursprüng­li­chen Ziele ist durch Plan­wirt­schaft und Staats­all­macht unter­drückt worden. Gleich­heit und Frei­heit waren Grund­an­lie­gen aller…

links und rechts 0

Mit Links in die politische Bedeutungslosigkeit – Roland Rottenfußer

So wich­tig Kapi­ta­lis­mus­kri­tik ist – das Geba­ren mancher Genos­sen ist einfach link. – – – In Zeiten des Sozial- und Bürger­rechts­ab­baus, des Ausein­an­der­drif­tens von Arm und Reich, der neuen Kriegs­trei­be­rei und einer gras­sie­ren­den Ideo­lo­gie der „Welt als Ware“ soll­ten sich Linke leicht­tun, hier­zu­lan­de Wahlen zu gewin­nen. Was linken Erfol­gen im…

Ostermarsch 2018
Foto: Pat Christ.
0

Frieden gibt es nur mit Frauen – Pat Christ

Seit 15 Jahren enga­giert sich der Frau­en­si­cher­heits­rat für die UN-Reso­lu­­ti­on 1325 – – – In offi­zi­el­le Frie­dens­ver­hand­lun­gen werden Frauen kaum oder fast nicht einbe­zo­gen. Dabei sind es in erster Linie Frauen, die eine vom Krieg zerstör­te Gesell­schaft wieder aufbau­en. Das will der vor 15 Jahren gegrün­de­te Frau­en­si­cher­heits­rat (FSR) ändern. Außen-…

Flag of Germany 0

Diese verrückten Deutschen – Gero Jenner

- – – Sie lieben das Ideal mehr als die Wirk­lich­keit – viel­leicht deshalb, weil man sich in der Wirk­lich­keit mit Tatsa­chen arran­gie­ren muss, während man die Ideale so mühe­los in Wolken­ku­ckucks­hei­men ansie­deln kann? Sie lieben das Denken mehr als die Rück­sicht auf ihre Nächs­ten, denn im Denken ist der…