Datenschutzerklärung

Geltungs­be­reich

Diese Daten­schutz­er­klä­rung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhe­bung und Verwen­dung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten durch den verant­wort­li­chen Anbie­ter [Förder­ver­ein Natür­li­che Wirt­schafts­ord­nung e. V., vertre­ten durch den Redak­teur: Andre­as Bange­mann, Schan­zen­weg 86, 42111 Wupper­tal ‚Tel.: 02053–42 37 98, redaktion[at]humane-wirtschaft.de] auf dieser Website (im folgen­den “Ange­bot”) auf.

Die recht­li­chen Grund­la­gen des Daten­schut­zes finden sich im Bundes­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG) und dem Tele­me­di­en­ge­setz (TMG).

Matomo (vorm. Piwik)

Dieses Ange­bot benutzt Matomo, eine Open-Source-Soft­ware zur statis­ti­schen Auswer­tung der Nutzer­zu­grif­fe. Matomo verwen­det sog. “Cookies”, Text­da­tei­en, die auf dem Compu­ter der Nutzer gespei­chert werden und die eine Analy­se der Benut­zung der Website durch die Nutzer ermög­li­chen. Die durch den Cookie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen über die Benut­zung dieses Agebo­tes werden auf dem Server des Anbie­ters in Deutsch­land gespei­chert. Die IP-Adres­se wird sofort nach der Verar­bei­tung und vor deren Spei­che­rung anony­mi­siert. Nutzer können die Instal­la­ti­on der Cookies durch eine entspre­chen­de Einstel­lung Ihrer Brow­ser-Soft­ware verhin­dern; Der Anbie­ter weisen die Nutzer jedoch darauf hin, dass sie in diesem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­li­che Funk­tio­nen dieser Website voll­um­fäng­lich nutzen können.
Besu­cher auf unse­rer Websei­te werden von unse­rer eige­nen Piwik-Instal­la­ti­on proto­kol­liert, also NICHT von Drit­ten. Es werden ledig­lich anony­mi­sier­te Daten gespei­chert und auch NICHT an Dritte weiter­ge­ge­ben. Dies dient uns ledig­lich zur Erfas­sung der Besu­cher­zah­len und deren Inter­es­sen. Soll­ten Sie dennoch eine solche Erfas­sung nicht wünschen, dann können Sie dies hier ändern:

Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Der Anbie­ter (bezie­hungs­wei­se sein Webs­pace-Provi­der) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Ange­bot (so genann­te Server­log­files). Zu den Zugriffs­da­ten gehö­ren:

Name der abge­ru­fe­nen Websei­te, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, über­tra­ge­ne Daten­men­ge, Meldung über erfolg­rei­chen Abruf, Brow­ser­typ nebst Versi­on, das Betriebs­sys­tem des Nutzers, Refer­rer URL (die zuvor besuch­te Seite), IP-Adres­se und der anfra­gen­de Provi­der.

Der Anbie­ter verwen­det die Proto­koll­da­ten nur für statis­ti­sche Auswer­tun­gen zum Zweck des Betriebs, der Sicher­heit und der Opti­mie­rung des Ange­bo­tes. Der Anbie­ter­be­hält sich jedoch vor, die Proto­koll­da­ten nach­träg­lich zu über­prü­fen, wenn aufgrund konkre­ter Anhalts­punk­te der berech­tig­te Verdacht einer rechts­wid­ri­gen Nutzung besteht.

Umgang mit perso­nen­be­zo­ge­nen Daten

Perso­nen­be­zo­ge­ne Daten sind Infor­ma­tio­nen, mit deren Hilfe eine Person bestimm­bar ist, also Anga­ben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehö­ren der Name, die Email­adres­se oder die Tele­fon­num­mer. Aber auch Daten über Vorlie­ben, Hobbies, Mitglied­schaf­ten oder welche Websei­ten von jeman­dem ange­se­hen wurden zählen zu perso­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Perso­nen­be­zo­ge­ne Daten werden von dem Anbie­ter nur dann erho­ben, genutzt und weiter gege­ben, wenn dies gesetz­lich erlaubt ist oder die Nutzer in die Daten­er­he­bung einwil­li­gen.

Kontakt­auf­nah­me

Bei der Kontakt­auf­nah­me mit dem Anbie­ter (zum Beispiel per Kontakt­for­mu­lar oder E-Mail) werden die Anga­ben des Nutzers zwecks Bear­bei­tung der Anfra­ge sowie für den Fall, dass Anschluss­fra­gen entste­hen, gespei­chert.

Kommen­ta­re und Beiträ­ge

Wenn Nutzer Kommen­ta­re im Blog oder sons­ti­ge Beiträ­ge hinter­las­sen, werden ihre IP-Adres­sen gespei­chert. Das erfolgt zur Sicher­heit des Anbie­ters, falls jemand in Kommen­ta­ren und Beiträ­gen wider­recht­li­che Inhal­te schreibt (Belei­di­gun­gen, verbo­te­ne poli­ti­sche Propa­gan­da, etc.). In diesem Fall kann der Anbie­ter selbst für den Kommen­tar oder Beitrag belangt werden und ist daher an der Iden­ti­tät des Verfas­sers inter­es­siert.

Kommentar­abon­ne­ments

Die Nach­fol­ge­kom­men­ta­re können durch Nutzer abon­niert werden. Die Nutzer erhal­ten eine Bestä­ti­gungs­email, um zu über­prü­fen, ob sie der Inha­ber der einge­ge­be­nen Email­adres­se sind. Nutzer können laufen­de Kommentar­abon­ne­ments jeder­zeit abbe­stel­len. Die Bestä­ti­gungs­email wird Hinwei­se dazu enthal­ten.

News­let­ter

Mit dem News­let­ter infor­mie­ren wir Sie über uns und unsere Ange­bo­te.

Wenn Sie den News­let­ter empfan­gen möch­ten, benö­ti­gen wir von Ihnen eine valide Email-Adres­se sowie Infor­ma­tio­nen, die uns die Über­prü­fung gestat­ten, dass Sie der Inha­ber der ange­ge­be­nen Email-Adres­se sind bzw. deren Inha­ber mit dem Empfang des News­let­ters einver­stan­den ist. Weite­re Daten werden nicht erho­ben. Diese Daten werden nur für den Versand der News­let­ter verwen­det und werden nicht an Dritte weiter gege­ben.

Mit der Anmel­dung zum News­let­ter spei­chern wir Ihre IP-Adres­se und das Datum der Anmel­dung. Diese Spei­che­rung dient allei­ne dem Nach­weis im Fall, dass ein Drit­ter eine Email­adres­se miss­braucht und sich ohne Wissen des Berech­tig­ten für den News­let­ter­emp­fang anmel­det.

Ihre Einwil­li­gung zur Spei­che­rung der Daten, der Email-Adres­se sowie deren Nutzung zum Versand des News­let­ters können Sie jeder­zeit wider­ru­fen. Der Wider­ruf kann über einen Link in den News­let­tern selbst, in Ihrem Profil­be­reich oder per Mittei­lung an die oben stehen­den Kontakt­mög­lich­kei­ten erfol­gen.

Einbin­dung von Diens­ten und Inhal­ten Drit­ter

Es kann vorkom­men, dass inner­halb dieses Online­an­ge­bo­tes Inhal­te Drit­ter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Karten­ma­te­ri­al von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafi­ken von ande­ren Websei­ten einge­bun­den werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbie­ter dieser Inhal­te (nach­fol­gend bezeich­net als „Dritt-Anbie­ter“) die IP-Adres­se der Nutzer wahr nehmen. Denn ohne die IP-Adres­se, könn­ten sie die Inhal­te nicht an den Brow­ser des jewei­li­gen Nutzers senden. Die IP-Adres­se ist damit für die Darstel­lung dieser Inhal­te erfor­der­lich. Wir bemü­hen uns nur solche Inhal­te zu verwen­den, deren jewei­li­ge Anbie­ter die IP-Adres­se ledig­lich zur Auslie­fe­rung der Inhal­te verwen­den. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbie­ter die IP-Adres­se z. B. für statis­ti­sche Zwecke spei­chern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

Getty Images

Inner­halb dieses Ange­bo­tes können die Bilder des Stock­bild­an­bie­ters Getty Images einge­bun­den werden. Die Bilder sind an einem Rahmen mit dem Hinweis „Getty Images“ erkenn­bar. Die Darstel­lung dieser Bilder setzt voraus, dass Getty Images die IP-Adres­se der Nutzer wahr nimmt, damit die Bilder an den Brow­ser der Nutzer ausge­lie­fert werden können. Die IP-Adres­se ist damit für die Darstel­lung dieser Inhal­te erfor­der­lich. Nach derzei­ti­gem Wissens­stand wird die IP-Adres­se nur für diesen Zweck verwen­det. Jedoch hat der Anbie­ter keinen Einfluss darauf, falls Getty Images die IP-Adres­se z. B. für statis­ti­sche Zwecke spei­chert. Soweit dies dem Anbie­ter bekannt ist, werden die Nutzer aufklärt, bzw. die Bilder entfernt.
Weite­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von Getty Images: http://www.gettyimages.de/Corporate/PrivacyPolicy.aspx

 

Cookies

Cookies sind kleine Datei­en, die es ermög­li­chen, auf dem Zugriffs­ge­rät der Nutzer (PC, Smart­pho­ne o. ä.) spezi­fi­sche, auf das Gerät bezo­ge­ne Infor­ma­tio­nen zu spei­chern. Sie dienen zum einem der Benut­zer­freund­lich­keit von Websei­ten und damit den Nutzern (z. B. Spei­che­rung von Login­da­ten). Zum ande­ren dienen sie, um die statis­ti­sche Daten der Websei­ten­nut­zung zu erfas­sen und sie zwecks Verbes­se­rung des Ange­bo­tes analy­sie­ren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meis­ten Brow­ser verfü­gen eine Option mit der das Spei­chern von Cookies einge­schränkt oder komplett verhin­dert wird. Aller­dings wird darauf hinge­wie­sen, dass die Nutzung und insbe­son­de­re der Nutzungs­kom­fort ohne Cookies einge­schränkt werden.

Sie können viele Cookies für Online-Werbe­an­zei­gen von Unter­neh­men über die US-ameri­ka­ni­sche Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ verwal­ten.

Verwen­dung von Face­book Social Plug­ins

Dieses Ange­bot verwen­det Social Plug­ins („Plug­ins“) des sozia­len Netz­wer­kes facebook.com, welches von der Face­book Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrie­ben wird („Face­book“). Die Plug­ins sind an einem der Face­book Logos erkenn­bar (weißes „f“ auf blauer Kachel, den Begrif­fen „Like“, „Gefällt mir“ oder einem „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz „Face­book Social Plugin“ gekenn­zeich­net. Die Liste und das Ausse­hen der Face­book Social Plug­ins kann hier einge­se­hen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn ein Nutzer eine Websei­te dieses Ange­bots aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Brow­ser eine direk­te Verbin­dung mit den Servern von Face­book auf. Der Inhalt des Plug­ins wird von Face­book direkt an Ihren Brow­ser über­mit­telt und von diesem in die Websei­te einge­bun­den. Der Anbie­ter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Face­book mit Hilfe dieses Plug­ins erhebt und infor­miert die Nutzer daher entspre­chend seinem Kennt­nis­stand:

Durch die Einbin­dung der Plug­ins erhält Face­book die Infor­ma­ti­on, dass ein Nutzer die entspre­chen­de Seite des Ange­bots aufge­ru­fen hat. Ist der Nutzer bei Face­book einge­loggt, kann Face­book den Besuch seinem Face­book-Konto zuord­nen. Wenn Nutzer mit den Plug­ins inter­agie­ren, zum Beispiel den Like Button betä­ti­gen oder einen Kommen­tar abge­ben, wird die entspre­chen­de Infor­ma­ti­on von Ihrem Brow­ser direkt an Face­book über­mit­telt und dort gespei­chert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Face­book ist, besteht trotz­dem die Möglich­keit, dass Face­book seine IP-Adres­se in Erfah­rung bringt und spei­chert. Laut Face­book wird in Deutsch­land nur eine anony­mi­sier­te IP-Adres­se gespei­chert.

Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und die weite­re Verar­bei­tung und Nutzung der Daten durch Face­book sowie die dies­be­züg­li­chen Rechte und Einstel­lungs­mög­lich­kei­ten zum Schutz der Privat­sphä­re der Nutzer , können diese den Daten­schutz­hin­wei­sen von Face­book entneh­men: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein Nutzer Face­book­mit­glied ist und nicht möchte, dass Face­book über dieses Ange­bot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Face­book gespei­cher­ten Mitglieds­da­ten verknüpft, muss er sich vor dem Besuch des Inter­net­auf­tritts bei Face­book auslog­gen. Weite­re Einstel­lun­gen und Wider­sprü­che zur Nutzung von Daten für Werbe­zwe­cke, sind inner­halb der Face­book-Profi­l­ein­stel­lun­gen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads.

+1 Schalt­flä­che von Google+

Dieses Ange­bot verwen­det die “+1″-Schaltfläche des sozia­len Netz­wer­kes Google Plus, welches von der Google Inc., 1600 Amphi­theat­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, United States betrie­ben wird (“Google”). Der Button ist an dem Zeichen “+1″ auf weißem oder farbi­gen Hinter­grund erkenn­bar.

Wenn ein Nutzer eine Websei­te dieses Ange­bo­tes aufruft, die eine solche Schalt­flä­che enthält, baut der Brow­ser eine direk­te Verbin­dung mit den Servern von Google auf. Der Inhalt der “+1″-Schaltfläche wird von Google direkt an seinen Brow­ser über­mit­telt und von diesem in die Websei­te einge­bun­den. der Anbie­ter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit der Schalt­flä­che erhebt. Laut Google werden ohne einen Klick auf die Schalt­flä­che keine perso­nen­be­zo­ge­nen Daten erho­ben. Nur bei einge­logg­ten Mitglie­dern, werden solche Daten, unter ande­rem die IP-Adres­se, erho­ben und verar­bei­tet.

Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und die weite­re Verar­bei­tung und Nutzung der Daten durch Google sowie Ihre dies­be­züg­li­chen Rechte und Einstel­lungs­mög­lich­kei­ten zum Schutz Ihrer Privat­sphä­re können die Nutzer Goog­les Daten­schutz­hin­wei­sen zu der “+1″-Schaltfläche entneh­men: http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html und der FAQ: http://www.google.com/intl/de/+1/button/.

Twit­ter

Dieses Ange­bot nutzt die Schalt­flä­chen des Diens­tes Twit­ter. Diese Schalt­flä­chen werden ange­bo­ten durch die Twit­ter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Fran­cis­co, CA 94107, USA. Sie sind an Begrif­fen wie „Twit­ter“ oder „Folge“, verbun­den mit einem stili­sier­ten blauen Vogel erkenn­bar. Mit Hilfe der Schalt­flä­chen ist es möglich einen Beitrag oder Seite dieses Ange­bo­tes bei Twit­ter zu teilen oder dem Anbie­ter bei Twit­ter zu folgen.

Wenn ein Nutzer eine Websei­te dieses Inter­net­auf­tritts aufruft, die einen solchen Button enthält, baut sein Brow­ser eine direk­te Verbin­dung mit den Servern von Twit­ter auf. Der Inhalt des Twit­ter-Schalt­flä­chen wird von Twit­ter direkt an den Brow­ser des Nutzers über­mit­telt. Der Anbie­ter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Twit­ter mit Hilfe dieses Plug­ins erhebt und infor­miert die Nutzer entspre­chend seinem Kennt­nis­stand. Nach diesem wird ledig­lich die IP-Adres­se des Nutzers die URL der jewei­li­gen Websei­te beim Bezug des Buttons mit über­mit­telt, aber nicht für andere Zwecke, als die Darstel­lung des Buttons, genutzt.
Weite­re Infor­ma­tio­nen hierzu finden sich in der Daten­schutz­er­klä­rung von Twit­ter unter http://twitter.com/privacy.

Daten­schutz-Muster von Rechts­an­walt Thomas Schwen­ke – I LAW it