Bofinger sollte den Notenbanken maßvoll helfen

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Rob sagt:

    Guter Beitrag in der aktu­el­len Diskus­si­on. Es ist in der Tat sehr auffäl­lig, wie heute eine ernste Bargeld­dis­kus­si­on geführt wird. Ich bin an sich auch für die Abschaf­fung des Bargel­des, aber fange an, zu zwei­feln, wenn ich Beiträ­ge lese wie dieser hier: http://norberthaering.de/de/27-german/news/370-thiele-bargeld (und der Beitrag vom 18.5., in die auch Bofin­ger und Rogoff genannt werden.

    Der obige Beitrag fehlt es leider an konkre­ten Vorschlä­gen. „Tech­nisch kann man die Gebühr heute viel elegan­ter erhe­ben, als man damals dachte – wenn man will, kann man sie heute tages­ge­nau berechnen.“

    Das weiß ich, z.B. indem das Bargeld abge­schafft wird, und ein Gutha­ben­kon­to sich auto­ma­tisch vermindert :(.

    Das Einzi­ge, was ich mir vorstel­len kann, ist der Ersatz des Bargel­des durch Chip­kar­ten, mit dem man ähnlich wie bei Prepaid-Karten anonym bezah­len kann. Aber diese Möglich­keit haben wir über mehre­re Jahre gehabt, und unlängst begra­ben, wegen des Sieges­zu­ges des Bezah­lens per Bankkarte.
    Wenn Prepaid-Karte – dann würde diese nur dann zu Akzep­tanz verhol­fen werden, wenn das Bargeld tatsäch­lich abge­schaftt würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.