Bürgerbewegung Finanzwende – Sven Giegold

10 Jahre nach dem Zusam­men­bruch von Lehman Brothers hat mein poli­ti­scher Wegge­fähr­te und guter Kolle­ge im Bundes­tag Gerhard Schick die „Bürger­be­we­gung Finanz­wen­de e. V.“ aus der Taufe geho­ben. Denn die globa­le Finanz­kri­se ist nicht vorbei. Wir erle­ben nur eine Atem­pau­se. Unser Finanz­sys­tem ist weder stabil noch lenkt es die Gelder in lang­fris­ti­ge Inves­ti­tio­nen, die sich für die Umwelt und die Anle­ger lohnen. Auch in Deutsch­land ist die Finanz­lob­by dabei das Pendel der Regu­lie­rung wieder in Rich­tung „Dere­gu­lie­rung der Finanz­märk­te“ zu bewe­gen. Damit drohen die ersten Erfol­ge bei der Regu­lie­rung der Finanz­märk­te wieder zunich­te gemacht zu werden. Daher meine Bitte: Unter­stützt Gerhard Schick und die breite Koali­ti­on von Orga­ni­sa­ti­on und Finanz­ex­per­tin­nen und Finanz­ex­per­ten, die er zusam­men­ge­bracht hat.
– - -
Unter­schreibt den Appell von Finanz­wen­de e. V. und bleibt so auf dem Laufen­den: https://www.finanzwende.de/appell
– - -
Finanz­wen­de e. V. wird der deut­sche Part­ner von Finan­ce­Watch, der von Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten initi­ier­ten kriti­schen Finanz­ex­per­ten­lob­by in Brüs­sel. Die Grün­dung von Finanz­wen­de ist eine große Chance, die Kräf­te­ver­hält­nis­se in Deutsch­land zwischen mäch­ti­gen Finanz­markt­in­ter­es­sen auf der einen Seite und Gemein­wohl­in­ter­es­sen auf der ande­ren Seite zu verschie­ben. Finanz­sta­bi­li­tät, Verbrau­cher­schutz und nach­hal­ti­ge Inves­ti­tio­nen müssen endlich zur Prio­ri­tät werden. Anders als andere finanz­markt­ak­ti­ve Akteu­re, wie z. B. Attac oder WEED, wird sich die Finanz­wen­de allei­ne auf Finanz­markt­fra­gen konzen­trie­ren. Sie verfügt über einen großen Kreis von Mitgrün­dern und Finanz­ex­per­ten, die das ganze poli­tisch breit und mit großer Exper­ti­se aufstel­len werden.
– - -
Um die Unab­hän­gig­keit von Finanz­wen­de zu sichern, hat Gerhard Schick sich entschie­den, sein Bundes­tags­man­dat zum Ende des Jahres zurück­zu­ge­ben. Das ist ein großer Verlust für die grüne Bundes­tags­frak­ti­on. Trotz­dem kann ich Gerhards Entschei­dung sehr gut verste­hen. Die neue Orga­ni­sa­ti­on ist in jeder Hinsicht ein Gewinn für die Zivil­ge­sell­schaft in Deutsch­land und Europa! Sie verdient jede Unter­stüt­zung.
– - -
https://www.finanzwende.de/appell
– - -
mehr dazu online

PDF-Datei herun­ter­la­den (Datei­grö­ße: 115KB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.