Die Europäische Zentralbank droht mit der Atombombe

Die EZB lässt es aber nicht beim wortlosen Protest bewenden. Sie erpresst die Politik mit einer sehr realen Drohung: Sollte die EU auch nur an eine Umschuldung Griechenlands denken oder die Laufzeit der Schulden verlängern wollen – das wäre das sogenannte Reprofiling –, dann würde er, Trichet, sofort den Stecker herausziehen. Will heissen: Ab sofort würde die EZB keine griechischen Staatspapiere als Sicherheit mehr akzeptieren. Damit wäre Griechenland von der Liquidität abgeschnitten und pleite. Europa stünde damit wahrscheinlich vor einen Welle von Bankenpleiten. «Trichet hat damit die Atom-Option gewählt», sagen die Experten.

Wer noch immer nicht weiß, warum es angeblich keine Alternativen zum Handeln der europäischen Spitzenpolitik gibt, der weiß es spätestens jetzt.
Die Bürger Europas sind Opfer einer ideenlosen Politik und der Spielball in der Zockerbude der Superreichen und ihrer Handlanger in den Banken und Kabinettssesseln der europäischen Politik.
Wir werden wie eine Herde Lemminge von den "Alternativlosen" zum Abgrund des Systems geführt. Zeit sich zur Wehr zu setzen!

Posted via email from HUMANE-WIRTSCHAFT

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Reinprecht sagt:

    ATNS (Öster­reichs Neu­tra­ler Schil­ling) Öster­reich macht eine eige­ne Wäh­rung!
    Rufen sie mich an! 0316 42 94 54 oder 06888685557
    e-mail: reinprecht.karl@utanet.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.