WEF Davos 2013 – Ungleichheit zerstört alles

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Der weise India­ner spricht:

    „Erst wenn ihr die letzte Bank beraubt, den letz­ten Kredit ergau­nert, den letz­ten Juppie vertrie­ben habt, werdet ihr fest­stel­len, dass man ohne Geld nichts essen kann.“

    (Sitting Stein­brück, 2008) 

    http://www.traumpoet.blogspot.de

  2. Anselm Rapp sagt:

    Das eigent­lich Depri­mie­ren­de finde ich nicht, dass „die Eliten bis heute nicht erken­nen (wollen?), was die eigent­li­chen Ursa­chen der Ungleich­heit sind“, sondern dass die 99% sich bei ihrer Kritik des Ungleich­ge­wichts über­wie­gend auf Stamm­tisch­pa­ro­len beschrän­ken und sogar jene, welche die eigent­li­chen Ursa­chen und Abhil­fe­vor­schlä­ge nennen, als Kommu­nis­ten oder Utopis­ten beschimp­fen und im „Kann man doch nichts machen“ verhar­ren. Jenen sind die Leser der HUMANEN WIRTSCHAFT schon meilen­weit voraus.

Schreibe einen Kommentar zu Michael Freuding Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.