Ver­mö­gens­kon­zen­tra­tion – Wel­che Rolle spie­len die Geschäfts­ban­ken? – Hel­mut Creutz

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Thomas Redecker sagt:

    Man muss H. Creutz danken, das er diese wich­ti­gen Zusam­men­hän­ge rich­tig stellt.
    Ich darf mir gar nicht vorstel­len, wo wir wären wenn er das Thema nicht wieder­holt thema­ti­siert hätte. Aus meiner Sicht gehört das unter­schei­den zwischen Geld und Gutha­ben zu den wich­tigs­ten Fragen unse­rer Zeit, wenn man bedenkt was davon abhängt. 

    Die Geld­po­li­tik der Noten­ban­ken geht mit den ersten Gebüh­ren auf Zentral­bank­gut­ha­ben endlich in die rich­ti­ge Rich­tung. Das ist wohl der letzte und schla­gen­de Beweis, das Geschäfts­ban­ken kein Geld, oder „gebüh­ren­freie Liqui­di­tät“ schöp­fen können. Man ist viel­mehr gezwun­gen, Kosten auf ZBGeld an Kunden mit großen liqui­den Gutha­ben weiter­zu­rei­chen. Geschäfts­ban­ken sind also bei allen Akti­vi­tä­ten auf Zentral­bank­geld ange­wie­sen, womit die Sicht von Helmut Creutz ohne wenn und aber die Reali­tät beschreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.