Nachruf – Fritz Andres

Fritz Andres

Fritz Andres im Okto­ber 2018

* 26. März 1946 † 6. Juni 2019
in Kirn/Nahe –

Mit großer Trauer müssen wir Abschied nehmen von unse­rem hoch geschätz­ten Freund Fritz Andres, der die ideel­len Tätig­kei­ten unse­rer „Stif­tung für Reform der Geld- und Boden­ord­nung“ 20 Jahre lang als deren 1. Vorsit­zen­der kennt­nis­reich und umsich­tig gelei­tet und mitge­stal­tet hat. Während vieler Jahre arbei­te­te er auch im Vorstand der „Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gesell­schaft“ mit. Fritz Andres starb nur wenige Monate, nach­dem wir uns mit allen Betei­lig­ten darauf verstän­digt hatten, unsere Tätig­kei­ten so umzu­struk­tu­rie­ren, dass sie sich auch in Zukunft gut fort­set­zen lassen.

Vor zwei Jahren musste sich Fritz Andres einer großen Herz­ope­ra­ti­on unter­zie­hen, die er zu seiner und unse­rer Erleich­te­rung erfreu­lich gut bewäl­ti­gen konnte. Jedoch litt er schon seit Jahren an einer Schlaf­apnoe, die er die meiste Zeit in halb­wegs erträg­li­chem Rahmen halten konnte. Seit dem letz­ten Jahres­wech­sel verschlim­mer­te sie sich aber und alsbald traten auch wieder Herz­pro­ble­me auf. Bei unse­ren letz­ten „Münde­ner Gesprä­chen“ im vergan­ge­nen März war ihm die Erschöp­fung seiner Kräfte anzu­mer­ken. Danach äußer­te er die Hoff­nung, wieder in dieje­ni­ge Reha-Klinik gehen zu können, in der ihm vor zwei Jahren gut gehol­fen worden war, und dort wieder zu Kräf­ten zu kommen. Doch wurde ihm diese Reha-Maßnah­me nicht bewil­ligt und es setzte bald ein rapi­der Kräf­te­ver­fall ein. Bei unse­rem letz­ten Tele­fo­nat sagte Fritz Andres mit schwa­cher Stimme: „Hier ist gerade Land unter. Ich melde mich in den nächs­ten Tagen wieder.“ Schon am über­nächs­ten Tag ging sein Leben zu Ende.

Mit Fritz Andres verlie­ren wir eine tragen­de Säule unse­res ideel­len Netz­werks, die sich nicht erset­zen lässt. Bei allem Schmerz bleibt uns nur zu akzep­tie­ren, dass alles seine Zeit hat, und für viel Gutes dank­bar zu sein, was in dieser Zeit möglich war und hoffent­lich weiter­wirkt.

Dipl.-Kfm. Thomas Betz 2. Vorsit­zen­der der Stif­tung für Reform der Geld- und Boden­ord­nung

Gudrun Müller und Alwine Schrei­ber-Martens Vorstands­mit­glie­der der Stif­tung für Reform der Geld- und Boden­ord­nung

Prof. Dr. Dirk Löhr – 1. Vorsit­zen­der der Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gesell­schaft

Dipl.-Volkswirt Ass.jur. Jörg Gude – 2. Vorsit­zen­der der Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gesell­schaft

Werner Onken – Redak­teur der Zeit­schrift für Sozi­al­öko­no­mie

Chris­toph & Gabrie­le Gauke – Verlag für Sozi­al­öko­no­mie

Beate Bock­ting – Redak­teu­rin der „Fair­co­no­my“

Andre­as Bange­mann – Redak­teur „HUMANE WIRTSCHAFT“

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.