Deutschland soll sich deglobalisieren | Wirtschaft | Deutsche Welle | 06.08.2010

Zeit­al­ter der Entrüm­pe­lung

Niko Paech stellt sich ein Zeit­al­ter der Entrüm­pe­lung vor: „Bislang war es immer so, dass Menschen im moder­nen Zeit­al­ter ihren Frei­heits­be­griff fest­ge­macht haben an folgen­den Fragen: Was kann ich mir noch alles erlau­ben, was kann ich noch alles kaufen?“ Ein Zeit­al­ter der Entrüm­pe­lung entsprä­che einer Umkeh­rung dieser Entwick­lung, „indem man sagt,  von welchem Ballast kann ich mich befrei­en, der mich nur Zeit, Geld, Raum, Aufmerk­sam­keit und zugleich eben auch ökolo­gi­sche Ressour­cen kostet.“

Poli­ti­ker tun alles, um für ein höhe­res Wachs­tum zu sorgen. Doch immer mehr Ökono­men glau­ben, dass die Gren­zen des Wachs­tums erreicht sind. Sie setzen auf eine nach­hal­ti­ge Entwick­lung, die Umwelt und Ressour­cen schont.

Posted via email from HUMANE-WIRTSCHAFT

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.