Betrüger ahmen das herrschende Geldsystem nach

Sergej Mavro­di fühlt sich im Recht und durch die Abläu­fe im bestehen­den Geld­sys­tem bestä­tigt. Was er mit seinem Schnee­balls­sys­tem für Finanz­an­la­gen macht, sieht er iden­tisch im Großen, insbe­son­de­re im Vorge­hen der Noten­ban­ken, ablau­fen. Er sieht nicht ein, warum sein System wider­recht­lich sein soll, wenn um uns herum alles genau so abläuft.

Spätes­tens, wenn man Betrü­gern nicht mehr in der Sache wider­spre­chen kann, wird es Zeit über die Fehler nach­zu­den­ken. Zwar laufen die „priva­ten“ Schnee­ball­sys­te­me zeit­lich viel schnel­ler ab, da sie mit Verzin­sun­gen von bis zu 100% arbei­ten, aber das Grund­prin­zip ist gleich. Beide Syste­me brechen an der Unbe­zahl­bar­keit der Schul­den zusam­men.

Die Akku­mu­la­ti­on von Geld­ver­mö­gen über Zinsen, die – egal in welcher Höhe – verspro­chen werden, ist immer nur zeit­lich begrenzt möglich. je höher die Zinsen, um so kürzer die Lebens­dau­er des Systems.

Beides ist Betrug. Sowohl die priva­ten Schnee­ball­sys­te­me, als auch unser bestehen­des Geld­sys­tem. Immer profi­tie­ren nur Einzel­ne auf Kosten der großen Mehr­heit. Zeit für ein Umden­ken im Großen!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.