GesellSchafftKunst – Veranstaltung zum Auftakt des Kunstprojektes

Vom 17. bis 20. Mai wird in der Silvio-Gesell-Tagungsstätte in Wuppertal nicht nur der 150. Geburtstag des Namensgebers des Hauses gefeiert, sondern auch der Beginn eines außergewöhnlichen Vorhabens.
Das Werk Silvio Gesells bezog sich auf die Fragen der Wirtschaft im allgemeinen und auf die der Geld- und Bodenordnung im besonderen.
Wer glaubt, dass das sehr theoretisch und kaum einen "erlebbaren" Bezug hat, liegt falsch.
Silvio Gesell war selbständiger Kaufmann und als solcher ein Mensch mit sehr praktischen Vorstellungen. Sein Hauptwerk heißt nicht von ungefähr "Die Natürliche Wirtschaftsordnung".
Das inspirierte die Macher von "GesellSchafftKunst", Karsten Behr, Martin und Andreas Bangemann, zu einem besonderen Brückenschlag zwischen Wirtschaft und Natur.
Die knapp 2ha Wald an der Tagungsstätte wurden kurzerhand zum "Freiluft- und Waldatelier" erkoren. Auf Schritt und Tritt gibt es Dinge zu entdecken, die zeigen sollen, wie sehr Silvio Gesell die Natur zum Vorbild nahm, um seine außergewöhnlichen Lösungsideen für die so drängenden Fragen unserer Zeit zu formulieren.
"Fließen" und "Werden und Vergehen", die Kreisläufe der Natur also, spielen sowohl in Gesells Vorstellung für eine sozial gerechte Wirtschaftsordnung, als auch in der Natur eine große Rolle.
Die Kunst als Gabe hat in Zeiten der "Kriege" um ein zeitgemäßes Urheberrecht einen ganz besonderen Stellenwert

Die Tagungsstätte wird also ab 17. Mai zu einem "offenen Atelier" für Menschen, die sich für die Umsetzung dieses Brückenschlags interessieren. Viele Exponate und überraschende Entdeckungen erwarten die Besucher bis zum geplanten Ende des Projektes, das wiederum mit einer Tagungsveranstaltung von1. bis 4. November 2012 verknüpft wird. Knapp 6 Monate Zeit um die gewagte Verbindung von Geld und Kunst auf eine ganz neue Weise zu entdecken.

Der Startschuss zu diesem Kunstprojekt erfolgt von 17. bis 20.%. mit einer Tagung als Rahmen, die viele Informationen zum Thema in Form ausgezeichneter Vorträge bietet.
So wird unter anderem Prof. Roland Geitmann zum Thema Demokratie als künstlerische Gestaltungsaufgabe referieren, der Ökonom Werner Onken stellt das Leben und Werk Silvio Gesells vor und Christian Gelleri präsentiert die erfolgreichste Regionalwährung Europas: "den Chiemgauer"

Veranstaltungsort:
Silvio-Gesell-Tagungsstätte
Schanzenweg 86
42111 Wuppertal

Weitere Informationen auf der Webseite der Tagungsstätte

Ein Anmeldeformular zur Veranstaltung, ebenfalls mit weiteren Informationen gibt es hier.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.