90 Jahre Wuppertaler Freilichtbühne – Jonathan Ries et al.

Der geschichtliche Werdegang der Freilichtbühne am Asbruch - - -

Die Geschichte der Bühne nimmt ihren Anfang in den späten 1920er Jahren. Die Freiwirtschaft Silvio Gesells sorgte für Aufsehen. Der Unternehmer und von John Maynard Keynes in dessen Hauptwerk gelobte Wirtschaftsreformer lebte von 1862 bis 1930. Gesells "Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld" erschien 1916. Die darin beschriebene alternative Ökonomie hatte auch im bergischen Land eine beträchtliche Anhängerschaft und traf hier auf eine weitere starke Strömung: die der
Jugendbewegung mit ihrer Hinwendung zur Natur. Aus dem Zusammenfließen dieser beiden Bewegungen entstand 1927 der Freiwirtschaftliche Jugendverband Deutschland (FJvD) gegründet von Jugendlichen aus dem Bergischen Land und dem Ruhrgebiet. Sie alle waren durch Vorträge und Schriften mit den Erkenntnissen Silvio Gesells in Berührung gekommen. Man setzte große Hoffnung in eine sicherere und friedlichere Zukunft durch Veränderungen im bestehenden Geld- und Bodenrecht. Die Jugendlichen unterstützten die Veranstaltungen der FFF-Bewegung (Freigeld, Freiland, Festwährung). Sie sangen, musizierten und führten Volkstänze auf. Sie wanderten mit FFF-Wimpeln durchs Land, gekleidet in grüne Kittel.- - -
mehr online...

PDF-Datei herunterladen (Dateigröße: 607KB)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.