Querschüsse: „US-Food Stamps mit neuem Rekord“

„US-Food Stamps mit neuem Rekord“

Das US-Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums (United States Depart­ment of Agri­cul­tu­re) meldet auch für den Monat Dezem­ber 2009 einen neuen Rekord bei den Bezie­hern von Lebens­mit­tel­mar­ken. Unfass­ba­re 38,978382 Millio­nen US-Bürgern bezo­gen im Dezem­ber die moder­ne Versi­on der Food Stamps, Lebens­mit­tel per Kredit­kar­te für durch­schnitt­li­che 134,55 Dollar pro Person auf Basis des staat­li­chen Supple­men­tal Nutri­ti­on Assi­s­tance Program (SNAP).

Der explo­si­ve Anstieg der Lebens­mit­tel­mar­ken-Bezie­her auf Monats­ba­sis. Im Dezem­ber 2009 stieg die Zahl der Food Stamps-Bezie­her um +794’714 zum Vormo­nat an! Im Vergleich zum Vorjah­res­mo­nat waren es sogar unglaub­li­che +7,193937 Millio­nen US-Bürger, was einem Anstieg von +22,63% entsprach, die Leis­tun­gen aus dem SNAP-Programm bezo­gen!

Im Jahr 1969 waren 2,878 Millio­nen US-Bürger Bezie­her von Food Stamps und das Programm verur­sach­te 577 Millio­nen Dollar an Kosten. 1990 waren es bereits 20,1 Millio­nen Bedürf­ti­ge die Leis­tun­gen bezo­gen und die Kosten stie­gen auf 15,5 Mrd. Dollar. Im Jahr 2000 bezo­gen 17,2 Millio­nen Menschen Lebens­mit­tel­mar­ken, die Kosten stie­gen auf 17,1 Mrd. Dollar. Im Dezem­ber 2009 waren es nun 38,978 Millio­nen Food Stamps Bezie­her und das SNAP-Programm verschlang im Dezem­ber 5,245 Mrd. Dollar an direk­ten Hilfen, ohne die Kosten für den Verwal­tungs­auf­wand! Für das Jahr 2009 belie­fen sich die Kosten für die direk­ten Zuwen­dun­gen auf 54,875 Mrd. Dollar, im Jahr 2008 waren es 34,611 Mrd. Dollar!

Posted via web from HUMANE-WIRTSCHAFT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.