Unwort des Jahres 2011: „Schuldenbremse“ – Andreas Bangemann

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Lieber Herr Bangemann,
    da haben Sie recht. Schu­den­brem­se, also etwas weni­ger sündi­gen ist immer noch kein Schul­den­stopp, geschwei­ge denn Rück­zah­lung. Verant­wor­tungs­los was wir da unse­ren Kindern hinterlassen.

    Beste GRüße

    Maxi­mi­li­an Erlmeier
    Frei­bur­ger Denkfabrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.