Obama calls on ‘cynical’ banks to agree rules that will protect Americans

During a speech in New York to an audi­ence of 700, inclu­ding top names from the finan­ci­al ser­vices indus­try, Oba­ma said he was fed up with Ame­ri­cans being „duped“ by pre­da­to­ry beha­viour from finan­ci­al insti­tu­ti­ons and accu­sed banks of losing touch with broa­der socie­ty. „Some on Wall Street for­got that behind every dol­lar tra­ded or lever­aged is a fami­ly loo­king to buy a hou­se, pay for an edu­ca­ti­on, open a busi­ness or save for reti­re­ment,“ he said. „What hap­pens here has real con­se­quen­ces across our coun­try.

Bar­rack Oba­ma packt die Keu­le aus und droht den Akteu­ren des Finanz­mark­tes.
Er stellt damit sich und den Staat als Jeman­den hin, der sich bei den Vor­gän­gen am Kapi­tal­markt in einer Zuschau­er­rol­le befin­det. Den gie­ri­gen „Banks­tern“ hilf­los aus­ge­lie­fert.
Er schreibt den Akteu­ren ver­gleichs­wei­se dras­ti­sche Wor­te ins Stamm­buch. Da sind die euro­päi­schen Poli­ti­ker viel hand­zah­mer.
Natür­lich kann der Staat Maß­nah­men ergrei­fen, der die schon wie­der zügel­lo­sen Boni­zah­lun­gen bei den größ­ten Zockern ein­dämmt, zumin­dest bei jenen Ein­rich­tun­gen, die durch staat­li­che Hil­fe unter­stützt oder geret­tet wur­den.
Doch ist das im Hin­blick auf einen der Real­wirt­schaft die­nen­den Kapi­tal­markt hin­rei­chend?
Sind es nicht viel mehr die Poli­ti­ker, wel­chen den Rah­men für die Finanz­ord­nung mit Regeln und Geset­zen abste­cken?
Die wenigs­ten Ban­ker und Zocker haben bestehen­de Geset­ze gebro­chen oder Regeln nicht ein­ge­hal­ten. Müs­sen nicht die­je­ni­gen zuerst an den Pran­ger, die es nicht schaf­fen, ver­nünf­ti­ge Regeln auf­zu­stel­len?
Wenn mal die dras­ti­schen Wor­te Oba­mas nicht ein Aktio­nis­mus sind, der von der eige­nen Hilf­lo­sig­keit ablenkt!
Wir brau­chen neue Regeln, damit der mensch­li­chen Gier erst gar kein Spiel­feld für die Gemein­schaft gefähr­den­de Aus­wir­kun­gen gebo­ten wird.
Das wäre eine loh­nen­de Auf­ga­be, Mr. Oba­ma.

Posted via web from HUMANE-WIRTSCHAFT

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.