Zitate aus Kommentaren von Wilhelm Schmülling

Der Kapitalismus lebt nur solange,^wie wir ihn nicht durchschauen. Sammlung von Zitaten aus Kommentaren von Wilhelm Schmülling zum Zeitgeschehen - - -

„Es bleibt dabei: Wir alle sind Deutschland – und mit gefangen im System einer ‚kapitalistischen Marktwirtschaft‘. Zur Erhaltung des Systems ‚kapitalistische Marktwirtschaft‘ wird von Hartz IV bis zu Hartz X solange reformiert werden, bis auch der Letzte merkt, dass wir mit polnischen Löhnen keine Vollbeschäftigung erreichen, dass wir mit scharfen Kontrollen dem Polizeistaat näherkommen und dass wir ein Verteilungsproblem haben, nämlich zwischen den Arbeitslosen und Arbeitenden auf der einen Seite und den nicht arbeitenden Kapitalrentnern auf der anderen Seite.“
- - -

„Abwärts mit der kapitalistischen Marktwirtschaft oder aufwärts mit der kapitalismusfreien Humanwirtschaft.“ - - -

„So begrüßenswert ein weltweiter Warenaustausch auch ist, so problematisch ist der Kapitaleinsatz, wenn die Erdkugel als Spielkasino missbraucht wird.“ - - -

Moderne Sklaverei?
„Und doch gibt es immer noch Arme und Reiche. Die Armen müssen arbeiten, die Reichen nicht, sie leben von der Arbeit der Armen mit. Ist das etwas anderes als zu Zeiten der Sklaverei? Die brutalen Sklaventreiber mit der Peitsche sind verschwunden, geblieben sind subtilere Methoden des Arbeitsantriebs: die direkte oder indirekte Verschuldung, der Zwang zur Rentabilität, dem wir angeblich nicht entkommen können. Wir müssen die Globalisierung (die zu einem zügellosen kapitalistischen Wirtschaftssystem wurde) hinnehmen, wie im Altertum die Sklaverei.“ - - -
mehr online...

PDF-Datei herunterladen (Dateigröße: 1.41MB)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.