Transition Town trifft HUMANE WIRTSCHAFT – Sommertagung

Samstag, 4. Juli 2015
Veranstaltungsort:
Wittelsbacher Hof
Prinzenstraße 24
87561 Oberstdorf
Einlass: 9:00 Uhr
Programm von 10:00 bis 18:00 Uhr
Die diesjährige Sommerveranstaltung
führt uns im Juli nach Oberstdorf.
Engagierte Leser sind dort unter
anderem in der Transition-Town-Bewegung
aktiv. Gemeinsam werden wir
zeigen, wie Aktivitäten in der konkreten
Umsetzung vor Ort Hand in Hand
mit grundlegenden Veränderungen
großer Systeme gehen können. Ein
gesellschaftliches Klima, das Solidarität
und ökologisches Bewusstsein
befördert, braucht neben dem Engagement
vor Ort Weichenstellungen
auf politischer Ebene. Ohne Forderungen
nach klaren Maßnahmen und
dem Druck von der Basis, bewegt
sich dabei allerdings nicht viel.
Durch bürgerschaftlichen Einsatz
politische Veränderung zu bewirken,
braucht neben dem nötigen Grundlagenwissen
auch ganz nüchterne
Überlegungen zu erfolgversprechenden
Strategien.
In dieser Hinsicht soll die Sommertagung
wichtige Impulse liefern.
Das Programm:
10:00 Uhr: Begrüßung durch Erika
Schmied und Andreas Bangemann
10:15 Uhr: Grußwort von
Bergith Hornbacher-Burgstaller,
Lehrerin, Gemeinderätin für die
GRÜNEN in Oberstdorf
10:30 – 12:15 Uhr: Vortrag von
Dr. Elisabeth Meyer-Renschhausen
aus Berlin (mit anschl. Diskussion)
„Neue Städter mit Gartenbegeisterung
braucht das Land“
Wie Umweltbildung nicht nur die Gartenbewegung
beflügelt, sondern auch zu
neuen Ernährungsformen führt, zeigt die
Autorin und beherzte Urban-Gardening-
Aktivistin anhand vieler Beispiele auf.
12:15 – 13:45 Uhr: Mittagspause
mit Gelegenheiten zur Vernetzung und
individuellem Austausch
13:45 – 15:15 Uhr: Referat mit anschließendem
Gedankenaustausch
von Gerhard Mischler, Vorsitzender
des „Heimatverein Immenstadt/
Allgäu“ und Aktivist der lokalen
Transition-Town-Bewegung.
„Resilienz – Krisenfestigkeit als
Aufgabe regionaler Entwicklung“
15:15 – 15:45 Uhr: Kaffeepause
15:45 – 17:15 Uhr: Vortrag und Gespräche
mit den Teilnehmern durch
Andreas Bangemann, Unternehmer
und Redakteur HUMANE WIRTSCHAFT
„Geldwende –
Unabhängigkeitserklärung für eine
lebenswerte Zukunft“
Warum bürgerschaftliches Engagement
mit Geldsystem-Veränderung gekoppelt
werden sollte.
17:15 – 18:00 Uhr: Reflektionen aller
Teilnehmer und Ausklang, Vernetzung
und Gespräche.

PDF-Datei herunterladen (Dateigröße: 217KB)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.