Negative Zinsen – ein heilsames Gift? – Terminhinweis Bad Boll

Tagung des Semi­nars für frei­heit­li­che Ord­nung am 19. und 20. Juli 2014 in Bad Boll.
In ver­gan­ge­nen Zei­ten war allein ein posi­ti­ver Zins denk­bar, aber häu­fig auch ein Stein des Ansto­ßes:
• die meis­ten Reli­gio­nen stan­den ihm kri­tisch gegen­über, ohne so recht mit ihm fer­tig zu wer­den (sie­he mit­tel­al­ter­li­ches Zins­ver­bot)
• die Sozia­lis­ten sahen in ihm die Aus­beu­tung der Arbeit durch das Kapi­tal, eben­falls ohne prak­ti­ka­ble Mit­tel zu sei­ner Über­win­dung
Nega­ti­ve Zin­sen sind ein Novum in der Rea­li­tät der Wirt­schaft und auch in der Volks­wirt­schafts­leh­re.
Die heu­ti­ge Dis­kus­si­on über sie hat einer­seits popu­lä­re Grün­de und ande­rer­seits einen mehr die
Fach­welt beschäf­ti­gen­den Aus­gangs­punkt:
• Vie­le Anle­ger füh­len sich durch die in den letz­ten Jahr­zehn­ten kon­ti­nu­ier­lich und deut­lich gesun­ke­nen Zin­sen benach­tei­ligt.
Kapi­tal steht immer reich­li­cher zur Ver­fü­gung. Wenn die Infla­ti­ons­ra­te höher ist als der Zins­satz, wird eine real nega­ti­ve
Ver­zin­sung der Erspar­nis beklagt.
• Zugleich wird in der Wis­sen­schaft und in Noten­bank­krei­sen bei Leit­zin­sen von nahe Null ein Ende des zins­po­li­ti­schen
Hand­lungs­spiel­raums der Geld­po­li­tik befürch­tet. Die­sen Spiel­raum hofft man zu erwei­tern, indem man die Leit­zin­sen durch
Infla­ti­on in den Bereich nega­ti­ver Real­zin­sen drückt. Infla­ti­ons­ra­ten hal­ten die Noten­ban­ken schon lan­ge für erfor­der­lich, um
einen aus­rei­chend gro­ßen Sicher­heits­ab­stand von der Defla­ti­on hal­ten zu kön­nen. Nun gibt es für die Bemes­sung der rich­ti­gen
Höhe der Infla­ti­ons­ra­te einen zusätz­li­chen Gesichts­punkt.
Die neue­ren Ent­wick­lun­gen wer­fen bri­san­te Fra­gen auf:
Ste­hen wir vor einer bis­her kaum bemerk­ten wirt­schaft­li­chen Zei­ten­wen­de?
Geht der Kapi­ta­lis­mus – auch ohne Revo­lu­ti­on – sei­nem Ende ent­ge­gen?
Wird das Ziel der Zins­kri­tik der Reli­gio­nen – auch ohne Zins­ver­bot – erreicht?
Was sind die gesell­schaft­li­chen, was die poli­ti­schen Aus­wir­kun­gen?
Wel­che Vor­tei­le, wel­che Gefah­ren sind mit die­sen Ent­wick­lun­gen ver­bun­den?
Und was sind die Kon­se­quen­zen für den Ein­zel­nen?
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung unter: http://sffo.de und Tel.: 0 71 64 – 35 73

PDF-Datei her­un­ter­la­den (Datei­grö­ße: 96KB)


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.