Manche reden auch Klartext…

… doch wird es zu sel­ten wahr­ge­nom­men, bzw. führt nur zu beschei­de­nen Reak­tio­nen bei den eigent­lich Betrof­fe­nen: Uns allen

Der Moni­tor bringt es mit dem nach­fol­gen­den Bei­trag auf den Punkt.

Es wird über­deut­lich, dass das „Auf-Zeit-spie­len“ der Poli­tik den Steu­er­zah­lern einen immensen Scha­den zufügt. Statt zeit­nah aktiv die Insol­venz Grie­chen­lands zu betrei­ben, geben die poli­ti­schen Maß­nah­men allen pri­va­ten Gläu­bi­gern der grie­chi­schen Staats­pa­pie­re  genü­gend Zeit recht­zei­tig aus dem Risi­ko zu gehen und dem Steu­er­zah­ler am Ende die gan­ze Last auf­zu­bür­den.  Die Hal­tung der Poli­tik eröff­net den Akteu­ren am Kapi­tal­markt For­men der Spe­ku­la­ti­on, die man ange­sichts der aus­sichts­lo­sen Lage der grie­chi­schen Wirt­schaft als „Lei­chen­fled­de­rei“ bezeich­nen kann.

Dabei liegt die Schuld nicht bei den Spe­ku­lan­ten, die immer ver­su­chen wer­den, aus jeder Lage Pro­fit zu schla­gen. Nein, das schänd­li­che ist die fei­ge Poli­tik, die es nicht wagt gestal­tend zu han­deln, um die Men­schen in Grie­chen­land und dem Rest von Euro­pa vor der Schmach eines end­lo­sen wirt­schaft­li­chen Nie­der­gangs zu bewah­ren- mehr noch – ganz Euro­pa in den Abgrund zu reis­sen:



Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.