Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Dr. Bruno Hollnagel sagt:

    Ich erlau­be mir auf das Buch „Rela­ti­vi­täts­öko­no­mie“ (Wiley-VCH Ver­lag) hin­zu­wei­sen. Dar­in wird unter ande­rem die Wir­kung von Zin­sen beschrie­ben.

  2. REINPRECHT sagt:

    Das Den­ken der Men­schen über Zin­sen, am Bei­spiel des Den­kens über Skla­ve­rei!

    Noch im 17. Jahr­hun­dert war Skla­ve­rei all­täg­lich, kei­ner fand etwas dabei, die Kri­tik hielt sich in Gren­zen! Doch plötz­lich kam der Umschwung, jetzt war die Frei­heit das höchs­te Gut!
    Die Skla­ve­rei wan­del­te sich in Lohn­skla­ve­rei des Kapi­ta­lis­mus!
    Und der wur­de durch das ver­zins­te Kre­dit­geld­sys­tems mög­lich!
    Die Men­schen hat­ten mit dem „Bett­ler Ste­cken getauscht“
    Jetzt ist das ver­zins­te Kre­dit­geld­sys­tem in der Kri­tik, jeder weiß es bes­ser, kei­ner was genau­es, auch die KLD ler sind rat­los!
    Ich schla­ge vor:
    Eine eige­ne zins­lo­se Wäh­rung für den sou­ve­rä­nen Staat Öster­reich! Kein EU Grö­ßen­wahn!
    Ein zins­lo­ses staat­li­ches Kre­dit­geld­sys­tem für die Staats­bür­ger der „Direk­ten Demo­kra­tie Öster­reich“! Kei­ne pri­va­te Akti­en­ge­sell­schaft!
    Emit­ten­tin ist das Finanz­mi­nis­te­ri­um, es ver­wal­tet auf Grund der Geset­ze, durch sei­ne Beam­ten das Geld!
    Durch das zins­lo­se Kre­dit­geld­sys­tem wird das Geld, der zins­lo­se ATNS, in Umlauf gebracht! Zur klei­nen gra­tis Grund­aus­stat­tung, kann sich jeder Staats­bür­ger einen besi­cher­ten zins­lo­sen Kre­dit auf Zeit, auf­neh­men, den er til­gen muss!
    Zur Fra­ge war­um einen Zins­satz von 0% ?
    Posi­ti­ve Zins­sät­ze füh­ren zum ent­ste­hen des alten ver­zins­ten Kre­dit­geld­sys­tems und sei­nen Nach­tei­len, nega­ti­ve Zins­sät­ze wer­den als unge­recht emp­fun­den!
    Geld ist ein Geschöpf der Rechts­ord­nung des sou­ve­rä­nen Staa­tes, des­halb ist es nahe lie­gend wenn der Staat die Geld­agen­ten an sich nimmt und die Orga­ni­sa­ti­on von den Beam­ten des Finanz­mi­nis­te­ri­ums gemacht wird!
    Der Umschwung auf dem Gebiet des Geld­we­sens ist nicht mehr auf­zu­hal­ten, das ver­zin­se Kre­dit­geld­sys­tem wird durch das zins­lo­se Kre­dit­geld­sys­tem naht­los abge­löst!

    Kri­tik ist erwünscht!

    Graz, 14.01.2011 Karl Rein­precht 0316 42 94 54

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.