Dem Geld Beine machen – Redaktion

Wir setzen uns für eine Geld- und Bodenreform ein, die Silvio Gesell als erster beschrieben hat und die bis heute von vielen Autoren, Denkern und einer Vielzahl aktiver Organisationen weiter getragen und entwickelt wird. Ein wichtiges Instrument der Geldreform ist die Liquiditätsabgabe, die der Umlaufsicherung des Geldes dienen soll. Durch die Liquiditätsabgabe wird Geld erst zu „fließendem“ Geld und entfaltet seine vielen Vorteile gegenüber dem bekannten Geld, das bereits so viele Nachteile offenbart. Deshalb sind hier einmal in übersichtlicher Form die Folgen einer Liquiditätsabgabe für Wirtschaft und Gesellschaft beschrieben.


Eine Liquiditätsabgabe auf das Geld:

• macht Geld zum neutralen Tauschvermittler.
• überwindet Inflation und Deflation.
• senkt Zinsen auf den Risikoanteil.
• bringt Angebot und Nachfrage ins Gleichgewicht.
• sichert die Beständigkeit des Wirtschaftskreislaufs.
• beugt Arbeitslosigkeit und Rezessionen vor.
• macht bislang unrentable Investitionen möglich.
• bremst das Überwachstum der Geldvermögen.
• befreit vom Verschuldungs- und Wachstumsdruck.
• reduziert leistungslose und spekulative Einkommen.
• baut die Armut-Reichtums-Diskrepanzen ab.


Kurz:
Eine Liquiditätsabgabe auf Geld führt zu einer stabileren, gerechteren Wirtschaft und Gesellschaft, die auch ohne ständiges Wachstum existieren kann.


Durch eine Umlaufsicherung des Geldes:
• würde die Geldmenge korrekt steuerbar und damit Inflation und Deflation vermieden werden können,
• würden Angebot und Nachfrage ins Gleichgewicht gebracht und damit Rezessionen und Arbeitslosigkeitverhindert,
• würde der Zinssatz auf und unter die Wachstumsrate fallen und damit der Zwang zum Wirtschaftswachstum überwunden, die Einführung wirksamer Ökosteuern möglich,
• würde der Zins mit den Sättigungsentwicklungen gegen Null tendieren und damit die leistungslosen Einkommen zu Gunsten der Arbeitseinkommen zurückgehen,
• würde das Überwachstum der Geldvermögen, Schulden und Zinsströme abgebaut und damit auch die sozialen Spannungen und Gefährdungen des Friedens.



Kurz:
Eine Umlaufsicherung auf das Geld, würde, wie John Maynard Keynes es ausdrückte, „zum sanften Tod des Rentiers führen“ und „die verschiedenen,
anstößigen Formen des Kapitalismus zum Verschwinden bringen“.

PDF-Datei herunterladen (Dateigröße: 143KB)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.