Kategorie: Veranstaltungen

GesellSchafftKunst – Veranstaltung zum Auftakt des Kunstprojektes 0

GesellSchafftKunst – Veranstaltung zum Auftakt des Kunstprojektes

Vom 17. bis 20. Mai wird in der Sil­vio-Gesell-Tagungs­stät­te in Wup­per­tal nicht nur der 150. Geburts­tag des Namens­ge­bers des Hau­ses gefei­ert, son­dern auch der Beginn eines außer­ge­wöhn­li­chen Vor­ha­bens. Das Werk Sil­vio Gesells bezog sich auf die Fra­gen der Wirt­schaft im all­ge­mei­nen und auf die der Geld- und Boden­ord­nung im beson­de­ren. Wer glaubt, dass das sehr theo­re­ti­sch und kaum einen „erleb­ba­ren“ Bezug hat, liegt fal­sch. Sil­vio Gesell war selb­stän­di­ger Kauf­mann und als sol­cher ein Men­sch mit sehr prak­ti­schen Vor­stel­lun­gen. Sein Haupt­werk heißt nicht von unge­fähr „Die Natür­li­che Wirt­schafts­ord­nung“. Das inspi­rier­te die Macher von „Gesell­Schafft­Kunst“, Kars­ten Behr, Mar­tin und Andre­as Ban­ge­mann, zu…

© Martin Bangemann 0

Flagge zeigen für das „Fließende Geld“ – Ein Aufruf von Steffen Henke

Am 9. 6. 2012 in der Arena Leip­zig tref­fen sich Men­schen, die „Lust auf neu­es Geld“ haben. Men­schen,
die zei­gen, dass die sicht­ba­ren Fol­gen eines zer­stö­re­ri­schen Geld­sys­tems, eine Gele­gen­heit sind, sich
für etwas Neu­es ein­zu­set­zen. Men­schen, die wie Mil­lio­nen ande­re gegen die Macht des Gel­d­es und den Dschun­gel des inter­na­tio­na­len Finanz­mark­tes sind. Men­schen, die demons­trie­ren, jedoch nicht gegen etwas Uner­klär­ba­res, son­dern für ech­te Alter­na­ti­ven. Men­schen, die zei­gen wol­len: Ver­än­de­rung ist mög­li­ch und sie
muss von unten, aus der Bevöl­ke­rung, nach oben, in die Poli­tik getra­gen wer­den.

0

„Überwindung der Finanz- und Wirtschaftskrise durch eine Geldreform“

Das ist das The­ma der „Mün­de­ner Gesprä­che“ von 16. bis 18. März 2012 in der Rein­hards­wald­schu­le in Ful­da­tal (Sim­mers­hau­sen). Gleich zwei Jubi­lä­en wer­den dabei gefei­ert. Es han­delt sich näm­li­ch um die 50. Mün­de­ner Gesprä­che und Anlass ist der 150. Geburts­tag des Sozi­al­re­for­mers Sil­vio Gesell, der auf den 17. März fällt. Sein Haupt­werk „Die Natür­li­che Wirt­schafts­ord­nung“ ent­hält einen bis heu­te nicht geho­be­nen „Schatz“ und äußer­st wert­vol­le Lösungs­vor­schlä­ge für die Kri­se, in der wir mit­ten­drin ste­cken. Ent­spre­chend span­nend und zeit­ge­mäß besetzt ist die­se Tagung. Das Pro­gramm als PDF.

0

Jahresfeier 2011 HUMANE WIRTSCHAFT

Auch in die­sem Jahr lädt die HUMANE WIRTSCHAFT ihre Lese­rin­nen und Leser zur Jah­res­fei­er nach Wup­per­tal ein. Von 4. bis 6. Novem­ber 2011 wird die Wirt­schaft „Vom Kopf auf die Füße gestellt“ Wie immer haben wir ein Pro­gramm zusam­men­ge­stellt, wel­ches das aktu­el­le Tages­ge­sche­hen ein­be­zieht und auf­zeigt: Es gibt sehr wohl Alter­na­ti­ven in Zei­ten der Ver­schul­dungs- und Euro­kri­se. Unter dem Mot­to „Vom Kopf auf die Füße – Wirt­schaft muss dem Men­schen die­nen“ tref­fen sich vie­le Lese­rin­nen und Leser, Auto­rin­nen und Auto­ren und sämt­li­che „Macher“ der Zeit­schrift in Wup­per­tal. Wie immer wird wert­vol­les Wis­sen ver­mit­telt, Ide­en und Pro­jek­te vor­ge­stellt, die zum Mit­ma­chen und…

Leben ohne (grünes) Wachstum? 1

Leben ohne (grünes) Wachstum?

In der Rei­he „Rede von Mor­gen“ ist am 10.4.2011 Prof. Dr. Nico Paech aus Olden­burg zu Gast an der Volks­hoch­schu­le Essen. Im Gro­ßen Saal der Volks­hoch­schu­le, am Burg­platz 1 in 45127 Essen, will Nico Paech auf­zei­gen, was die Merk­ma­le einer Öko­no­mie jen­seits des per­ma­nen­ten Wachs­tums sein kön­nen. Sonn­tag, 10.4.2011 11 bis 13 Uhr REDEN VON MORGEN „Die Zei­ten ändern sich…“ Die­se all­ge­mein­gül­ti­ge Aus­sa­ge hat­te in der Ver­gan­gen­heit immer eine hoff­nungs­vol­le Aus­sicht, dass Ver­än­de­rung Fort­schritt bedeu­tet. Doch heu­te im Zeit­al­ter der Glo­ba­li­sie­rung und Finanz­kri­se ändert sich alles und nie­mand weiß, ob es bes­ser oder noch schlech­ter wird. Refor­men wer­den über­all gefor­dert, doch Visio­nen…

0

Macht Geld Sinn – Der Geldkongress 2011

Am Sams­tag, den 12. März fin­det in Ber­lin der „Geld­kon­gress 2011“ statt. Unter dem Mot­to „Macht Geld Sinn“ tref­fen sich Men­schen aus vie­len Orga­ni­sa­tio­nen, die sich dem The­ma Geld und der Gestalt­bar­keit von Geld und Wäh­run­gen ver­schrie­ben haben. Mit dabei natür­li­ch auch die HUMANE WIRTSCHAFT.  Ein span­nen­des Pro­gramm mit groß­ar­ti­gen Refe­ren­ten war­tet auf die Besu­cher. Auf nach Ber­lin, am 12.März ab 9:30 Uhr in die Arena Ber­lin, Glas­haus, Eichen­stra­ße 4, 12435 Ber­lin