Kategorie: Philosophie

bold boulder 0

Geor­ges Batail­les Spe­ku­la­tion auf die Öko­no­mie der Ver­schwen­dung – Wolf Die­ter Enkel­mann

- – - LUXUS DENKEN – - – Geor­ges Batail­le ist als Öko­nom ein Den­ker des Luxus. Er folgt in drei Punk­ten einem grund­le­gend ande­ren Ansatz, als es sonst in der Öko­no­mik üblich ist. Zum ers­ten denkt er die Öko­no­mie aus dem Reich­tum. Zum zwei­ten bezieht er die Revo­lu­ti­on mit ein. Und zum drit­ten stellt er der par­ti­ku­lä­ren Natio­nal­öko­no­mie eine all­ge­mei­ne Öko­no­mie gegen­über. – - – Batail­le sieht in sei­nem öko­no­mi­schen Ansatz eine „koper­ni­ka­ni­sche Wen­de“, eine „Umkeh­rung aller öko­no­mi­schen Grundsätze“[1]: „Vom par­ti­ku­lä­ren Gesichts­punkt stel­len sich die Pro­ble­me in ers­ter Linie durch den Man­gel an Ener­gie­quel­len; vom all­ge­mei­nen Gesichts­punkt aus stel­len…