Kategorie: Pat Christ

Traktor b. d. Ernte
© Pat Christ
0

„Happy Banana“ und „Saubräu“ – Pat Christ

„Akti­on Agrar“ setzt sich mit fan­ta­sie­vol­len Kam­pa­gnen für eine „Land­wen­de“ ein – - – Sie enga­gie­ren sich für eine Land­wirt­schaft, die Men­schen, Tie­ren und Natur gut tut: Seit Sep­tem­ber 2014 gibt es die Kam­pa­gnen-Orga­ni­sa­ti­on „Akti­on Agrar“ aus dem nie­der­säch­si­schen Ver­den. Das Team, dem Jut­ta Sun­der­mann ange­hört, ver­sucht, poli­tisch Ein­fluss zu…

Hörsaal in der FH Würzburg
Foto: Pat Christ
0

Menschenrechte in „Aldi Süd“ – Pat Christ

Vor zehn Jah­ren sorg­te Hör­­saal-Spon­­so­­ring für Auf­se­hen. Heu­te ist das ganz nor­mal. – – –  Das Licht fla­cker­te, die dreh­ba­ren Stüh­le waren aus­ge­lei­ert, die Tische zer­kratzt – der Hör­saal Z09 der Fach­hoch­schu­le Wür­z­burg-Schwein­­furt muss­te vor zehn Jah­ren drin­gend reno­viert wer­den. Der Dis­coun­ter Aldi Süd ermög­lich­te dies durch eine fünf­stel­li­ge Spen­de. Dar­um heißt der…

Workshop
Foto: © Pat Christ
0

Was Einzelne bewegen können – Pat Christ

Die Jah­res­fei­er 2016 stand unter dem Mot­to: „Mit gutem Gefühl schnel­ler gegen die Wand“ Dass es nicht rich­tig glatt läuft, ist weit­hin spür­bar. Doch wer oder was ist dafür ver­ant­wort­lich? Die Fra­ge wird gern aus­ge­blen­det. Mehr noch: Sie ruft oft Wider­stand her­vor. So wird im Klei­nen her­um­ge­dok­tert, statt das gro­ße Ganze…

Barbara Engelhard
© Pat Christ
0

Komm und setz dich!*** – Pat Christ

Für­ther Künst­le­rin regt zum Nach­den­ken über die Bedeu­tung öffent­li­cher Räu­me an – – –  Die 80-Jäh­­ri­ge aus Mem­min­gen, die zu einem Tref­fen von Fami­li­en­mit­glie­dern aus dem gan­zen deutsch­spra­chi­gen Raum nach Würz­burg fuhr, staun­te nicht schlecht. Über­all auf dem Rat­haus­platz tum­mel­ten sich Stüh­le, Hocker und Bän­ke. „Darf ich Sie fra­gen, was das für eine…

Wertstoffhof - Foto: © Pat Christ
Foto: © Pat Christ
0

Zurück in die Wie­ge – Pat Christ

– – –  „Cra­d­­le-to-Cra­d­­le“ zielt auf eine Pro­duk­ti­on ganz ohne Abfäl­le – – –  In Unter­neh­men Mög­lich­kei­ten aus­zu­lo­ten, Ener­gie ein­zu­spa­ren, ist aktu­ell „in“ – und natür­lich durch­aus sinn­voll. Doch eigent­lich müss­te ein ande­res The­ma ganz oben auf der Prio­ri­tä­ten­lis­te ste­hen: Der effi­zi­en­te Umgang mit Roh­stof­fen. Denn vie­le Roh­stof­fe dro­hen, in den kom­men­den Jahr­zehn­ten zu…

Amerika
Foto: © Pat Christ
0

Mutige Nest­be­schmut­zer – Pat Christ

– – –  Whist­leb­lo­wer decken Sym­pto­ma­ti­sches für unser Wirt­schafts­sys­tem auf – – –  End­lich mit der Wahr­heit her­aus­rü­cken. End­lich auf­räu­men. End­lich laut ver­kün­den, was auf bedrü­cken­de Wei­se schief­läuft. Durch Whist­leb­lo­wing kamen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren meh­re­re Fäl­le von unmo­ra­li­schem, gesell­schafts­schä­di­gen­dem oder öko­lo­gisch zer­stö­re­ri­schem Han­deln ans Tages­licht. Den­noch wird die Rol­le der „Warn­si­gnal­ge­ber“ ethisch kon­tro­vers beurteilt.…

Kapitalismus
Foto: © Pat Christ
0

Bil­dungs­ar­beit und Rote Beete – Pat Christ

– – –  Seit fünf Jah­ren gibt es in Leip­zig das Kon­zept­werk Neue Öko­no­mie – – –  Wirt­schaf­ten wir nur oder vor allem, um im inter­na­tio­na­len Wett­kampf bestehen zu kön­nen? Kann das sinn­voll sein? Oder bedeu­tet dies nicht eine gigan­ti­sche Ver­schwen­dung von Res­sour­cen, Ener­gie und Lebens­zeit? Aus die­sen Fra­gen her­aus grün­de­te sich vor fünf…

Stethoskop
Foto: © Pat Christ
0

Fixiert auf Vor­ga­ben – Pat Christ

In wel­cher Wei­se Ziel­ver­ein­ba­run­gen zur Ent­hu­ma­ni­sie­rung der Wirt­schaft bei­tra­gen – – –  Wann ist eine medi­zi­ni­sche Behand­lung sinn­voll? Wann nicht? Das, soll­te man mei­nen, hängt davon ab, in wel­chem Maße ein Pati­ent nach Ein­schät­zung einer Ärz­tin davon pro­fi­tiert. Doch das ist zu kurz gedacht. Boni und Ziel­ver­ein­ba­run­gen ver­lei­ten ent­ge­gen dem ärzt­li­chen Berufsethos…

Die Welt verstehen
Foto: © Pat Christ
0

Frag­wür­dig, falsch, mani­pu­liert – Pat Christ

Kapi­ta­lis­ti­sche Prin­zi­pi­en unter­gra­ben das Ver­trau­en in wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en — Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker sind nicht gera­de zu benei­den. Haben sie doch dau­ernd über Pro­ble­me zu ent­schei­den, die meist so kom­plex sind, dass ein Laie schwer durch­bli­cken kann, wo denn nun die „Wahr­heit“ liegt. In Podi­ums­dis­kus­sio­nen haben sie eine Mei­nung zu eben…

Foto pc: Kinder dieser Erde
Foto: © Pat Christ
0

Igno­rierte Weis­heits­schätze – Pat Christ

Die­ter Fauth ver­legt Auf­sät­ze, Berich­te und Vor­trä­ge von Roland Geit­mann —  Im 2. Buch Mose fin­det sich nicht nur das Ver­bot, Wit­wen und Wai­sen zu bedrü­cken. Als ein­zi­ger anti­ker Gesetz­ge­ber unter­sagt Mose auch aus­drück­lich, Dar­le­hens­zin­sen zu neh­men. Wört­lich heißt es: „Wenn du Sil­ber leihst einem aus mei­nem Vol­ke, dem Armen neben…

Post © Pat Christ
Foto: Post © Pat Christ
0

Allzu bequeme Ausflucht – Pat Christ

All­zu beque­me Aus­flucht Immer weni­ger Unter­neh­men rich­ten sich in Deutsch­land nach einem Tarif­ver­trag Ein Som­mer­tag im Juli 2005 in Würz­burg. Der Lan­des­ver­band Baye­ri­scher Spe­di­teu­re trifft sich zur Mit­glie­der­ver­samm­lung. Ein Haupt­punkt der Tages­ord­nung betrifft das The­ma Tarif­bin­dung: Der Ver­band beschloss, ab sofort auch Unter­neh­men ohne Tarif­bin­dung (OT) auf­zu­neh­men. Die Ver­bands­mit­glie­der sollen…

Innovation © Pat Christ
Foto: © Pat Christ
0

Die Hetzjagd nach Neuem – Pat Christ

Durch Inno­va­tio­nen und Ästhe­ti­sie­rung wird die Wirt­schaft wei­ter ange­trie­ben Autos fah­ren heu­te nicht mehr nur mit Ben­zin, sie tan­ken Son­nen­strom oder Was­ser­stoff. Ver­brauch und Emis­si­ons­aus­stoß san­ken rapi­de. Sen­so­ren und Steue­rungs­tech­nik befä­hi­gen Autos, ganz allei­ne ein­zu­par­ken. Not­halt-Sys­­­te­­me erken­nen, wenn der Fah­rer einen Herz­in­farkt erlei­det. Mal abge­se­hen von der Fra­ge, ob das…

Feigenblatt: jon / pixelio.de Kraftwerk: Gabi Schoenemann / pixelio.de 0

Doch wieder nur ein Feigenblatt? – Pat Christ

Die bis­her frei­wil­li­ge Nach­hal­tig­keits­be­richt­erstat­tung wird 2017 EU-weit zur Pflicht – Markt­an­rei­ze für Nach­hal­tig­keit zu schaf­fen, dar­auf zielt der Deut­sche Nach­hal­tig­keits­ko­dex des Nach­hal­tig­keits­rats ab. In 20 Kri­te­ri­en beschreibt er Nach­hal­tig­keits­leis­tun­gen von Unter­neh­men. Noch ist dies frei­wil­lig. Doch ab 2017 sind grö­ße­re Unter­neh­men in der EU ver­pflich­tet, Daten zu Umwelt-, Sozi­al- und…

Foto: © Pat Christ
0

Fatale Bildungsferne – Pat Christ

War­um es Initia­ti­ven wie den Wup­per­ta­ler „Lern­ort“ drin­gend braucht – Stif­te oder Com­pu­ter? Tafel oder White­board? Lese­buch oder Lap­top? Sol­che der­zeit leb­haft dis­ku­tier­ten Fra­gen sind im Kern für das The­ma „Bil­dung“ nicht rele­vant. Viel wich­ti­ger ist es, die Fra­ge zu stel­len, was unter dem Stich­wort „Bil­dung“ in Schu­len, Hoch­schu­len und…

Foto: © Pat Christ
0

Macht Macht blind? – Pat Christ

Main­zer Publi­zist Chris­ti­an Nürn­ber­ger ana­ly­siert den „Ver­kauf“ der Demo­kra­tie — Gewalt­frei, krea­tiv, künst­le­risch – so stell­te sich Chris­ti­an Nürn­ber­ger vor zehn Jah­ren die „Revo­lu­ti­on“ vor, die er für das Jahr 2008 kom­men sah. Doch der Auf­stand für eine huma­ne Wirt­schaft und Gesell­schaft blieb bekannt­lich aus. „Er fiel ins Was­ser, weil…

0

Wachstum ohne Wenn und Aber – Pat Christ

Der Leis­tungs­wahn macht vor dem Milch­kuh­stall noch lan­ge nicht Halt – Knapp 4.860 Kilo­gramm Roh­milch pro­du­zier­te eine deut­sche Kuh vor 20 Jah­ren jähr­lich. Vor 15 Jah­ren waren es schon über 6.120 Kilo. Heu­te liegt der Ertrag bei rund 7.350 Kilo­gramm. Damit stei­ger­te sich die Pro­duk­ti­on um fast 70 Pro­zent. Auch…

Foto: © Pat Christ
0

Aussichtslos im Keller – Pat Christ

Nur eine Boden­re­form kann die wach­sen­de Woh­nungs­not in den Städ­ten ein­däm­men— Erwin Diet­rich (Name geän­dert) kann heu­te Abend end­lich wie­der in einem Bett schla­fen. In einem rich­ti­gen Bett. Mit Matrat­ze. Bett­de­cke. Kopf­kis­sen. In den ver­gan­ge­nen Näch­ten hat­te er mit zwei Woll­de­cken vor­lieb neh­men müs­sen. „Ich schlief in einem Kel­ler“, erzählt…

Foto: © Pat Christ
0

Warum sie fliehen müssen – Pat Christ

Es ist nicht mehr ganz so viel wie in den Vor­jah­ren, doch noch immer üppig genug: Über 259 Mil­li­ar­den US-Dol­lar erhiel­ten die Land­wir­te in den 34 OECD-Staa­ten 2013 als „finan­zi­el­le För­de­rung“. Allein der EU-Agrar­haus­halt macht aktu­ell bei­na­he 60 Mil­li­ar­den Euro pro Jahr aus. Die Agrar­sub­ven­tio­nen ent­spre­chen damit rund 40 Prozent…

Foto: © Pat Christ
0

Völlig aus dem Takt geraten – Pat Christ

Wir sind fort­wäh­rend in Bewe­gung. Bemü­hen uns, unter den engen Zeit­hut zu quet­schen, was ein­fach nicht dar­un­ter­pas­sen will. War je eine Gene­ra­ti­on der­ma­ßen hek­tisch? Wohl kaum. Doch wie bei allen zeit­geis­ti­gen Phä­no­me­nen lässt auch hier die Gegen­be­we­gung nicht lan­ge auf sich war­ten. „Zeit­acht­sam­keit“ lau­tet das neue Stich­wort. Zahl­rei­che Initia­ti­ven fordern…

0

„In mir schrie ‘s: ‚Ich will hier raus!’“ – Pat Christ

„In mir schrie ‚s: ‚Ich will hier raus!’“ War­um Arbeits­sucht mehr ist als nur ein indi­vi­du­el­les Pro­blem einer Rand­grup­pe Pat Christ Zu arbei­ten, das war Mar­cels Leben. Er arbei­te­te bis spät in die Nacht. Er nahm Arbeit mit in den Urlaub. „Pri­va­te Ein­la­dun­gen schlug ich immer häu­fi­ger aus“, sagt der 57-Jährige,…

Michael Beleites
Foto: © Pat Christ
1

Die Sache mit der Elsterfeder – Pat Christ

Hat­ten Sie schon ein­mal eine Els­ter­fe­der in der Hand? Und genau betrach­tet? Das Weiß ist vom Schwarz scharf abge­grenzt. Wel­che Prä­zi­si­ons­ar­beit! Aller­dings arbei­tet die Natur nur dort so prä­zi­se, wo es sich um wil­de Tie­re han­delt. Um Tie­re, die unge­stör­ten Zugang zu allen Infor­ma­tio­nen aus ihrer Umwelt haben. Sie sind…

Das internationale Bündnis „Stop TTIP“ will vor dem vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die EU-Kommission vorgehen. Die hatte eine Registrierung der EBI im September aus formalen Gründen abgelehnt. Foto: Pat Christ
Foto: © Pat Christ
0

Trojanisches Pferd TTIP – Pat Christ

Künf­tig soll er supra­na­tio­nal orga­ni­siert wer­den, der Han­del von Waren und Dienst­leis­tun­gen. TTIP heißt das Stich­wort, das seit Mona­ten durch die Medi­en geis­tert. Die Ängs­te sind groß. TTIP, wird ver­mu­tet, treibt einen auf Aus­beu­tung und absur­des Wachs­tum gerich­te­ten Wirt­schafts­pro­zess wei­ter vor­an. Bemer­kens­wert: Der Wider­stand hier­ge­gen führt eine Viel­zahl von Akteuren…

Klimaschutz
Foto: © Pat Christ
0

Wo nicht nur die Ren­dite zählt – Pat Christ

Bei imug gibt es Nach­hal­tig­keits­ra­tings zu über 3.200 inter­na­tio­na­len Kon­zer­nen — Hier gibt es mit Tom­my Pie­mon­te einen Volks­wirt, der Bank­an­lei­hen hin­sicht­lich ihrer Nach­hal­tig­keit bewer­tet. Umwelt­öko­no­min Imke Mahl­mann beschäf­tigt sich mit der sozi­al-öko­lo­gi­schen Ein­schät­zung von Akti­en­ge­sell­schaf­ten der Auto­mo­bil-, Che­mie- sowie Gesund­heits­bran­che. Spe­zi­al­ge­biet von Sil­ke Strem­lau, Gesell­schaf­te­rin bei der imug Beratungsgesellschaft…

Wertvoller Lebensraum © 2014, Pat Christ
Foto: © Pat Christ
0

Die Wachstumszwangsverbrämer – Pat Christ

Ob „wert­ori­en­tiert“, „nach­hal­tig“, „ethisch“ oder „anders“: Wachs­tum bleibt wei­ter Gebot Vol­le Kon­zen­tra­ti­on auf „wert­ori­en­tier­tes Wachs­tum“, das ver­sprach die CeWe Color Hol­ding AG bei der Haupt­ver­samm­lung vor weni­gen Jah­ren den Aktio­nä­ren. Euro­pas größ­tes Foto­ent­wick­lungs­un­ter­neh­men steht mit die­sem Ver­spre­chen nicht allei­ne. Seit gerau­mer Zeit häu­fen sich Aus­sa­gen von Fir­men­chefs, man wol­le nicht…

Karen Wendt 0

Auf anständige Weise investieren – Pat Christ

Karen Wendt ent­wi­ckel­te die frei­wil­li­gen Ban­ken­ge­set­ze „Äqua­tor-Prin­zi­pi­en“ mit. Mit­te des 19. Jahr­hun­derts stieg der Finan­zie­rungs­be­darf in den USA rasant an. Gleich­zei­tig wuchs das Risi­ko für Inves­to­ren. Wie konn­te man wis­sen, in wel­ches Pro­jekt man inves­tie­ren soll­te? Dies war die Geburts­stun­de der Finanz­agen­tu­ren. Das ältes­te heu­te noch exis­tie­ren­de Rating­un­ter­neh­men ist Moody’s,…

Freiberuflichen Hebammen droht das Berufsverbot – Pat Christ 0

Freiberuflichen Hebammen droht das Berufsverbot – Pat Christ

Es geht um mehr als die Haft­pflicht Dilem­ma der Heb­am­men ver­weist auf die Tra­gik des öko­no­mi­sier­ten Medi­zin­sys­tem. Wie fatal es sein kann, wenn es kei­ner­lei Wett­be­werb gibt, zeigt sich die­ser Tage am Bei­spiel der Heb­am­men. Mit­glie­der des Bun­des frei­be­ruf­li­cher Heb­am­men Deutsch­land (BfHD) kön­nen nur bei der Nürn­ber­ger Ver­si­che­rung eine Haftpflichtversicherung…

Der mühsame Weg… – Pat Christ 0

Der mühsame Weg… – Pat Christ

Noch gibt es kei­nen „Mit­tel­Fran­ken“. Über Umwe­ge wirbt der Ver­ein Regio-Mark für eine Kom­ple­men­tär­wäh­rung. er nicht mit einem gol­de­nen Löf­fel im Mund gebo­ren wur­de, wird es kaum schaf­fen, zeit­le­bens einen sol­chen zu bekom­men. Denn Geld fließt gewöhn­lich zu denen, die Geld haben. Es sei denn, es han­delt sich tat­säch­lich um…

Die „Schöne aus Marienhöhe“ darf nicht sterben – Pat Christ 0

Die „Schöne aus Marienhöhe“ darf nicht sterben – Pat Christ

Saat­gut­ak­ti­vis­ten kämp­fen gegen die geplan­te Novel­lie­rung einer EU-Ver­ord­nung – Radies­chen, Mohn und Zitro­nen­ba­si­li­kum, Obsi­di­an, Slim Jim und Wil­de Rau­ke: Dut­zen­de Rari­tä­ten und bewähr­te Haus­gar­ten­sor­ten gab es im Febru­ar beim Saat­gut-Fes­ti­val im unter­frän­ki­schen Ipho­fen zu bestau­nen und zu erwer­ben. Star­gast der Ver­an­stal­tung, die meh­re­re hun­dert Besu­cher von teil­wei­se weit­her anzog, war…

Zeit für etwas Neues – Pat Christ 0

Zeit für etwas Neues – Pat Christ

Zum Jah­res­en­de ver­lässt Vor­stands­frau Syl­ke Schrö­der die EthikBank -
Ver­gli­chen mit der Deut­schen Bank,
die eine Bilanz­sum­me von 2,2 Billionen
Euro aus­wei­sen kann, ist die
Ethik­Bank klein: Hier liegt die Bilanzsumme
bei unter 300 Mil­lio­nen Euro.
Doch inner­halb des alter­na­ti­ven Bankensektors
hat sich die Ethik­Bank einen
Namen gemacht. „Wir kom­men in
der Wahr­neh­mung der Men­schen heute
direkt hin­ter der GLS-Bank“, sagt
Syl­ke Schrö­der. Die Mitbegründerin
der Ethik­Bank gehör­te bis­her dem
Vor­stand an. Zum Jah­res­en­de will sie
die Bank verlassen.
Was nicht an einer sich womöglich
geän­der­ten Unternehmensphilosophie
und auch
nicht an Clinch mit Kol­le­gen liegt. Sylke
Schrö­der steht heu­te noch genauso
wie bei der Grün­dung vor zwölf Jahren
zu „ihrer“ Bank. 2002 wur­de sie von
ihr und Klaus Euler als Zweigniederlassung
der Volks­bank Eisen­berg eG
gegründet.
Die Kon­struk­ti­on bie­tet bis heu­te eine
beson­de­re Siche­rung der Kundengelder:
Zum gesetz­li­chen Einlagenschutz
kommt der Schutz durch die Sicherungseinrichtung
des Bundesverbandes
der Volks­ban­ken und Raiffeisenbanken.
Beson­ders bei der EthikBank
ist aber auch, dass es seit 2005 eigene
Mikro­Kon­ten für Insolvenzschuldner
gibt. Seit 2009 ver­gibt die EthikBank
eige­ne ÖkoBaukredite.
Ban­ken haben einen schlech­ten Ruf,
weil immer wie­der auf­kommt, wie sie
trick­sen. Sie nut­zen jedes Schlupfloch
im Steu­er­sys­tem aus, locken Anleger
in hoch­ris­kan­te Unternehmensbeteiligungen
und ver­schwei­gen versteckte
Kos­ten. Sich in die­sem Haifischbecken
zu behaup­ten, ist eine gewal­ti­ge Herausforderung.
Syl­ke Schrö­der hat diese
Her­aus­for­de­rung mit ihren Kollegen
gemeis­tert. Dar­um hängt sie an „ihrer“
Bank. „Doch ich bin auch noch jung
genug, um etwas Neu­es anzufangen“,
meint die 48-Jäh­ri­ge. Erleich­tert wurde
ihre Ent­schei­dung, zu gehen, dadurch,
dass sie die Bank bei Klaus Euler und
Tho­mas Zahn in guten Hän­den weiß.
Aus­zeit auf dem Jakobsweg
Außer­dem ver­lässt sie die EthikBank
in einer pro­spe­rie­ren­den Pha­se. Auch
das macht den Aus­stieg ein­fa­cher. Wie
es nach ihrem Abschied weitergehen
wird, steht noch nicht fest: „Ich werde
mir erst ein­mal für drei Mona­te eine Auszeit
neh­men.“ In die­ser Zeit möch­te Sylke
Schrö­der den Jakobs­weg ent­lang von
Frank­reich bis San­tia­go de Compostela
wan­dern. Und sich dabei überlegen,
was sie in Zukunft tun möch­te. „Es gibt
unter­schied­li­che Optio­nen, die ich derzeit
son­die­re“, sagt sie. Gern wür­de sie
etwas Krea­ti­ves machen: „Ich habe da
schon lan­ge eine Geschäfts­idee, die es
so noch nicht gibt. Die wür­de ich gerne
ausprobieren.“