Kategorie: Andreas Bangemann

Test tubes 0

Ohne Experimente zu Veränderungen – Andreas Bangemann

Ein Kom­men­tar zur Bun­des­tags­wahl 2017 – – – Die Fra­ge wird oft gestellt: Wer liest Par­tei­pro­gram­me? Kei­ner weiß es. Das Gerücht hält sich hart­nä­ckig, wonach sogar die Par­tei­mit­glie­der sie nicht kom­plett lesen. Wozu auch? Man lebt sie ja tag­täg­lich. Pro­­gramm-Kom­­mis­­si­o­­nen erar­bei­ten teil­wei­se jah­re­lang unter­schied­lichs­te The­men­kom­ple­xe, die akku­rat gebun­den in Schub­la­den…

Andreas Bangemann 0

Ist der Wandel wählbar? – Editorial

„„Mensch­li­che Eigen­schaf­ten wie Güte, Groß­zü­gig­keit, Offen­heit, Ehr­lich­keit, Ver­ständ­nis und Gefühl sind in unse­rer Gesell­schaft Sym­pto­me des Ver­sa­gens. Nega­tiv besetz­te Cha­rak­ter­zü­ge wie Geris­sen­heit, Hab­gier, Gewinn­sucht, Gemein­heit, Gel­tungs­be­dürf­nis und Ego­is­mus hin­ge­gen sind Merk­ma­le des Erfol­ges. Man bewun­dert die Qua­li­tä­ten der ers­te­ren und begehrt die Erträ­ge der letz­te­ren.“ John Stein­beck (1902–1968)“ – -…

Bundestagswahl 2017 0

Bundestagswahl 2017 – Eine Analyse

Trans­for­ma­ti­on von Wirt­schaft und Gesell­schaft – Sind Wei­chen­stel­lun­gen erkenn­bar? Was steht in den Par­tei­pro­gram­men? Eine Ana­ly­se von Andre­as Ban­ge­mann – – – Alle vier Jah­re stel­len die Wahl­be­rech­tig­ten in Deutsch­land ihren Bun­des­tag zusam­men und sor­gen für die Poli­tik der Zukunft. In ers­ter Linie geschieht das über die Wahl der zuge­las­se­nen…

Sagrada Família
Foto: Andreas Bangemann
0

Was uns unterscheidet, bringt uns zusammen – Andreas Bangemann

Die Trans­for­ma­ti­on im Sozia­len braucht die Ver­än­de­rung des Geld­we­sens – – – Bar­ce­lo­na ist wehr­haft gegen Unter­drü­ckung und Ver­ein­nah­mung. Unter ande­rem führt das zu der immer von Neu­em gestell­ten For­de­rung nach Unab­hän­gig­keit Kata­lo­ni­ens von Spa­ni­en. Die Geschich­te des spa­ni­schen Anar­cho­syn­di­ka­lis­mus ist mit der kata­lo­ni­schen Haupt­stadt ver­bun­den. Gab es zu Zei­ten…

Andreas Bangemann 0

Ich, der Bleistift – Editorial

Der Mann konn­te über­zeu­gend reden. In der Tasche sei­nes Jacketts roch es ange­nehm nach Baum­woll­fa­sern. Das rief Erin­ne­run­gen in mir wach, die aus einem vor­he­ri­gen Leben zu kom­men schie­nen, einem urwüch­si­gen, der Natur ver­bun­de­nen. Ich steck­te seit dem Vor­mit­tag in dem Klei­dungs­stück und war gespannt, was heu­te pas­sie­ren wür­de. Ich…

M0 bis M3 0

Jede Menge Geld – Andreas Bangemann

Bar­geld, hoch­ge­schätzt und uner­wünscht – – – Es ist para­dox. Noch nie war so viel Bar­geld außer­halb der Ban­ken­welt. Gleich­zei­tig lie­fern sich Exper­ten ein von Wider­sprü­chen gepräg­tes Gefecht um die fäl­schungs­si­che­ren Schei­ne der Euro­päi­schen Zen­tral­bank. Die Deut­sche Bun­des­bank ist stolz auf die Beliebt­heit der Geld­schei­ne, wäh­rend der Finanz­mi­nis­ter eine Ober­gren­ze…

Titelbild HW 03/2017 0

Magisches Dreieck – Editorial

Desi­gner haben eines, Pro­jekt­ma­na­ger, Betriebs­wirt­schaft­ler, Volks­wirt­schaft­ler, oder Geld­an­la­ge­be­ra­ter. Es gibt sie zur Ver­deut­li­chung grup­pen­dy­na­mi­scher Pro­zes­se, in der Mathe­ma­tik, in Spie­len und es gab oben­drein eines beim Fuß­ball­club VfB Stutt­gart. Bei den Geld­theo­re­ti­kern bezeich­net man es als das magi­sche Drei­eck der Geld­funk­tio­nen. – – – Kom­ple­xe Ent­schei­dungs­pro­ble­me in der Pra­xis wer­den mit…

0

Schuldbefreiung – Editorial

Schul­den sind eine pro­ble­ma­ti­sche Sache. Es gibt kaum jeman­den, der kei­ne hat. Man mag schul­den­frei sein und ist trotz­dem mit ihnen belas­tet, weil zum Bei­spiel die Stadt, in der man lebt, ver­schul­det ist. Im Unter­neh­men, für das man arbei­tet, sind Kre­di­te bei Ban­ken eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Das bleibt nicht ohne Aus­wir­kun­gen…

Andreas Bangemann 0

Paradox – Editorial

Vor ihm lag die Fluss­land­schaft. Ein Leben spen­den­der Strom umge­ben von Natur. Ein­zel­ne Men­schen ver­such­ten, im Was­ser Ver­un­rei­ni­gun­gen zu besei­ti­gen, die sie ent­deck­ten. Er war zuvor zur Quel­le gegan­gen und erkann­te, dass der Fluss einer stän­di­gen Ver­gif­tung aus­ge­setzt ist. Er rief den Geschäf­ti­gen zu: „Was Ihr tut ist löb­lich, aber…

Andreas Bangemann 0

Höchstzinsen für Bares – Editorial

Die Lösung der Blo­ckie­rung ist die Lösung. Das sag­te der Volks­­­wir­t­­schafts­­­leh­­re-Pro­­­fes­­sor Bernd Senf vor 20 Jah­ren. – – – „Flie­ßen las­sen“ nann­te er das fun­da­men­ta­le Prin­zip des Natür­li­chen und Leben­di­gen. – – – Die (be)herrschende Öko­no­mie form­te dem­zu­fol­ge kei­nen Wirt­schafts­or­ga­nis­mus, obwohl die Wirt­schaft dem Leben die­nen soll­te. Das Hor­ten und Zurück-,…

Das Fotomuseum (FOMU) in Antwerpen
Foto: Andreas Bangemann
0

Steuerhafen fern der Küste – Ein Bericht von Andreas Bangemann

pätes­tens seit den „Pana­ma Papers“ sind sie in aller Mun­de. Im Deut­schen die „Steu­er­oa­sen“ oder „-para­die­se“. Im Eng­li­schen hei­ßen sie aus­sa­ge­kräf­ti­ger „Off shore tax havens“. Zu lesen gibt es dar­über mitt­ler­wei­le sehr viel. An Bil­dern man­gelt es. – – – Das Foto­mu­se­um (FOMU) in Ant­wer­pen wid­me­te die­sem The­ma eine Aus­stel­lung,…

Ulrich Grober - Der leise Atem der Zukunft 0

Der leise Atem der Zukunft – Eine Buch­re­zen­sion von Andreas Ban­ge­mann

– – – Ulrich Gro­ber: „Der lei­se Atem der Zukunft“ – Vom Auf­stieg nach­hal­ti­ger Wer­te in Zei­ten der Kri­se. oekom ver­lag Mün­chen, Juli 2016, Paper­back, 320 Sei­ten, € 19,95 ISBN 978–3–86581–807–2 – – – https://www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/der-leise-atem-der-zukunft.html – – – Ulrich Gro­ber ist ein aner­kann­ter Nach­hal­tig­keits­ex­per­te. Sein Buch „Die Ent­de­ckung der Nach­hal­tig­keit“…

Andreas Bangemann 0

Frie­den unter Vor­be­halt – Edi­to­rial

– – – Kein Mensch wird auf die Fra­ge: „Willst Du Krieg?“ ernst­haft mit „Ja!“ ant­wor­ten. Nichts­des­to­trotz herrscht an unzäh­li­gen Orten Krieg. In Euro­pa war die Kriegs­ge­fahr seit dem Zwei­ten Welt­krieg nie grö­ßer als der­zeit. In Deutsch­land ist die „Herr­sche­rin“ über den Kriegs­ap­pa­rat eine Frau mit 7 Kin­dern! Sie ent­sen­det…

Kopatz Ökoroutine 0

Das Erfor­der­li­che zur Rou­ti­ne machen – Eine Buch­re­zen­si­on von Andre­as Ban­ge­mann

– – – Micha­el Kopatz: „Öko­rou­ti­ne“ – Damit wir tun, was wir für rich­tig hal­ten. oekom ver­lag Mün­chen, Juli 2016, 416 Sei­ten, € 24,95 ISBN 978–3–86581–806–5 – https://www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/oekoroutine.html – – – Die mensch­li­che Frei­heits­lie­be wehrt sich sofort, wenn von außen Zwang ein­wirkt, der ein­ge­spiel­te Ver­hal­tens­wei­sen ein­schrän­ken oder gar been­den soll.…

Andreas Bangemann 0

Editorial – Die Probleme der Welt erzeugen Rebellen – Andreas Bangemann

– – – Darf man der Flut an Kom­men­ta­ren und Ein­schät­zun­gen zur Brex­­it-Ent­­­schei­­dung der Bür­ger Groß­bri­tan­ni­ens noch etwas hin­zu­fü­gen? – – – Vor die­ser Ver­le­gen­heit stand ich bei der Erstel­lung der hier vor­lie­gen­den Aus­ga­be. Ich will es nicht tun und tue es auf gewis­se Wei­se doch. Im Lich­te des Cha­os…

Andreas Bangemann 0

Aus der Schein­welt in die Sein­welt – Edi­to­rial

Phy­si­ker glau­ben zu wis­sen, es gäbe kein Per­pe­tu­um Mobi­le. Jenes „hypo­the­ti­sche Gerät, das – ein­mal in Gang gesetzt – ohne wei­te­re Ener­gie­zu­fuhr ewig in Bewe­gung bleibt und dabei – je nach zugrun­de­ge­leg­ter Defi­ni­ti­on – mög­li­cher­wei­se auch noch Arbeit ver­rich­tet.“ Das „unmög­li­che Bild“ auf unse­rer Titel­sei­te, die „Pen­ro­­se-Tre­p­­pe“, inspi­rier­te den nie­der­län­di­schen…

Christian Kreiß - Geplaner Verschleiß 0

Wer­den Ver­brau­cher hin­ters Licht geführt? – Andreas Ban­ge­mann

Der Begriff „geplan­te Obso­les­zenz“ bezeich­net eine vom Her­stel­ler nicht publi­zier­te, aber geplan­te absicht­li­che Ver­rin­ge­rung der Lebens­dau­er von Pro­duk­ten. (Quel­le: Wiki­pe­dia) — Das Umwelt­bun­des­amt (UBA) ist in einer beim Öko­in­sti­tut e. V. und der Uni­ver­si­tät Bonn in Auf­trag gege­be­nen Stu­die dem Phä­no­men der auf­fal­len­den ver­kürz­ten Lebens­dau­er von Elek­tro­ge­rä­ten nach­ge­gan­gen. — So wur­de ermit­telt,…

Wert d. Euro-Noten 0

Ist Bares Wah­res oder war es das mit Barem? – Andreas Ban­ge­mann

Bar­geld und nega­ti­ve Zin­sen – Zusam­men­hän­ge, Fak­ten und Lösun­gen — Öko­nom Ken­neth Rog­off hei­zen die Dis­kus­si­on zur kom­plet­ten Abschaf­fung von Bar­geld an. Für Deutsch­land sei das völ­lig aus­ge­schlos­sen, heißt es hin­ge­gen aus dem Finanz­mi­nis­te­ri­um. Noch laut­star­ker ist der Wider­spruch aus der Deut­schen Bun­des­bank. — Aus dem Haus des Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ters Wolf­gang…

Andreas Bangemann 0

Zwei Geschichten über Bargeld – Editorial

Die ers­te Rei­se ohne mei­ne Eltern führ­te mich 1972 im Alter von 15 Jah­ren nach Frank­reich. Zusam­men mit eini­gen Freun­den ging es auf aben­teu­er­li­che Fahrt über fast 1.000 Kilo­me­ter mit dem Mofa. Die­se Zwei­rä­der hat­ten eine Höchst­ge­schwin­dig­keit von 25 km/h. Auf der Hin­fahrt über­quer­ten wir die Alpen und an man­chen…

http://www.nwzonline.de/oldenburg/kultur/kritik-an-sparte-7-des-staatstheaters-offener-brief-kritisiert-programm-des-staatstheaters_a_6,0,244785282.html 0

Das geht zu weit – Andreas Ban­ge­mann

Olden­bur­ger Staats­thea­ter – Kri­tik an expe­ri­men­tier­freu­di­gem „Welt­ret­tungs­pro­gramm“ — Wie „men­schen­ver­ach­tend“ sind die Anhän­ger Sil­vio Gesells? — Die „Spar­te 7“ des Olden­bur­gi­schen Staats­thea­ters ver­schreibt sich nach eige­nem Bekun­den „dem Ide­al einer Demo­kra­ti­sie­rung des Thea­ters“. Gren­zen zwi­schen den ein­zel­nen Thea­ter­dis­zi­pli­nen sol­len eben­so über­wun­den wer­den, wie zwi­schen den Men­schen auf, vor und hin­ter…

Andreas Bangemann 0

Ein ande­res Zukunfts­bild des Wirt­schaf­tens – Edi­to­rial

Ein ande­res Zukunfts­bild des Wirt­schaf­tens — Es ist genau 10 Jah­re her. Anfang 2006 durf­te ich Sie das ers­te Mal mit mei­nem Edi­to­ri­al begrü­ßen und das aktu­el­le Heft der HUMANEN WIRTSCHAFT ein­lei­ten. In der dama­li­gen Aus­ga­be befand sich auch ein klei­ner Hin­weis auf ein selt­sa­mes Finanz­pro­dukt, mit des­sen Hil­fe in…