Kategorie: Autoren

Bundestagswahl 2017 0

Bundestagswahl 2017 – Eine Analyse

Trans­for­ma­ti­on von Wirt­schaft und Gesell­schaft – Sind Wei­chen­stel­lun­gen erkenn­bar? Was steht in den Par­tei­pro­gram­men? Eine Ana­ly­se von Andre­as Ban­ge­mann – – –  Alle vier Jah­re stel­len die Wahl­be­rech­tig­ten in Deutsch­land ihren Bun­des­tag zusam­men und sor­gen für die Poli­tik der Zukunft. In ers­ter Linie geschieht das über die Wahl der zuge­las­se­nen Par­tei­en. Mit…

Silja Graupe - By Ehrental (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons 0

Beeinflussung und Manipulation in der ökonom. Bildung – Silja Graupe

Hin­ter­grund – – –  Wuss­ten Sie, dass die öko­no­mi­sche Bil­dung welt­weit stan­dar­di­siert ist und damit die Denk­wei­sen von Mil­lio­nen von Stu­die­ren­den zu prä­gen ver­mag? Und dass dabei weni­ge Lehr­bü­cher eine maß­geb­li­che Rol­le spie­len? In den letz­ten Jah­ren sind nun aus­ge­rech­net die­se Lehr­bü­cher natio­nal wie inter­na­tio­nal in die Kri­tik gera­ten. Sie ver­stell­ten nicht nur…

M0 bis M3 0

Jede Menge Geld – Andreas Bangemann

Bar­geld, hoch­ge­schätzt und uner­wünscht – - – Es ist para­dox. Noch nie war so viel Bar­geld außer­halb der Ban­ken­welt. Gleich­zei­tig lie­fern sich Exper­ten ein von Wider­sprü­chen gepräg­tes Gefecht um die fäl­schungs­si­che­ren Schei­ne der Euro­päi­schen Zen­tral­bank. Die Deut­sche Bun­des­bank ist stolz auf die Beliebt­heit der Geld­schei­ne, wäh­rend der Finanz­mi­nis­ter eine Obergrenze…

90 Jahre WFLB 0

90 Jahre Wuppertaler Freilichtbühne – Jonathan Ries et al.

Der geschicht­li­che Wer­de­gang der Frei­licht­büh­ne am Asbruch – – –  Die Geschich­te der Büh­ne nimmt ihren Anfang in den spä­ten 1920er Jah­ren. Die Frei­wirt­schaft Sil­vio Gesells sorg­te für Auf­se­hen. Der Unter­neh­mer und von John May­nard Keynes in des­sen Haupt­werk gelob­te Wirt­schafts­re­for­mer leb­te von 1862 bis 1930. Gesells „Die Natür­li­che Wirt­schafts­ord­nung durch Frei­land und…

Wilhelm Schmülling
© Pat Christ
0

Zitate aus Kommentaren von Wilhelm Schmülling

Der Kapi­ta­lis­mus lebt nur solange,^wie wir ihn nicht durch­schau­en. Samm­lung von Zita­ten aus Kom­men­ta­ren von Wil­helm Schmül­ling zum Zeit­ge­sche­hen – - – „Es bleibt dabei: Wir alle sind Deutsch­land – und mit gefan­gen im Sys­tem einer ‚kapi­ta­lis­ti­schen Markt­wirt­schaft‘. Zur Erhal­tung des Sys­tems ‚kapi­ta­lis­ti­sche Markt­wirt­schaft‘ wird von Hartz IV bis zu…

Willi Schmülling
Willi Schmülling
0

„Wir werden reüssieren“ – für Wilhelm Schmülling

Zum Tode von Wil­helm Schmül­ling – - – * 26. 11. 1928 in Her­rin­gen / Kreis Hamm – † 26. 3. 2017 in Essen-Kett­wig – - – Als wir im Okto­ber 2016 die „Mün­de­ner Gesprä­che“ der „Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gesell­schaft“ erst­mals in der „Sil­vio-Gesell-Tagungs­stät­te“ in Wup­per­tal durch­führ­ten, kamen zu mei­ner gro­ßen Freude…

Traktor b. d. Ernte
© Pat Christ
0

„Happy Banana“ und „Saubräu“ – Pat Christ

„Akti­on Agrar“ setzt sich mit fan­ta­sie­vol­len Kam­pa­gnen für eine „Land­wen­de“ ein – - – Sie enga­gie­ren sich für eine Land­wirt­schaft, die Men­schen, Tie­ren und Natur gut tut: Seit Sep­tem­ber 2014 gibt es die Kam­pa­gnen-Orga­ni­sa­ti­on „Akti­on Agrar“ aus dem nie­der­säch­si­schen Ver­den. Das Team, dem Jut­ta Sun­der­mann ange­hört, ver­sucht, poli­tisch Ein­fluss zu…

Eppler_Paech_Gespraech_Presse 0

Eine Kontroverse zwischen Idealisten – Hermann Ott

Buch­be­spre­chung von – - – Gesprä­che zwi­schen zwei Män­nern sind im Regel­fall nicht gera­de Schät­ze denen Ver­lags­häu­ser nach­ja­gen, um ihre Kas­sen zu fül­len. Mal abge­se­hen viel­leicht von dem sel­te­nen Fall, dass ein rich­tig „Gro­ßer“ spricht und irgend­je­mand ihm die pas­sen­den Stich­wor­te lie­fert wird nor­ma­ler­wei­se jede Ver­le­ge­rin abwin­ken – zu groß…

0

Ablass und Grundeinkommen – Hinrich Ruyter

Eine Gegen­über­stel­lung zum Refor­ma­ti­ons­jahr – Hin­rich Ruy­ter – - – Zum 500sten Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­um erscheint die­ser Tage das Buch „Mani­fest zum Grund­ein­kom­men“ mit 95 The­sen zur Befrei­ung der Arbeit. Die Auto­ren, Dani­el Häni und Phi­lip Kov­ce schrei­ben in der Ein­lei­tung: „War zu Luthers Zei­ten die Reli­gi­on lebens­prä­gend, so ist es heute…

Mohamad Abu Hajar Photo by Enrico Incerti 0

Ökonomie anders denken – Dietrich Heißenbüttel

Dem Extrak­ti­vis­mus ent­ge­gen­wir­ken – Eine vier­tä­gi­ge Ver­an­stal­tung in Stutt­gart fragt nach der Rol­le der Kunst beim Ver­such, Öko­no­mie anders zu den­ken – - – Der Auf­stand in Syri­en, Assads Krieg gegen sein Volk, Isla­mi­scher Staat und Al-Nusra, Flücht­lings­kri­se, AfD: Wie hat das alles ange­fan­gen? Es gibt sicher mehr als einen…

lotsalegoes 0

Ökonomisches Prinzip – Christoph Köhler

Öko­no­mi­sches Prin­zip – Arbeits­tei­lung – Glo­ba­li­sie­rung: Der Mensch bleibt auf der Stre­cke – - – Die Volks­wirt­schafts­leh­re geht von drei, sehr dis­kus­si­ons­be­dürf­ti­gen Grund­an­nah­men aus: dem aus­schließ­lich auf sei­nen eige­nen Vor­teil bedach­ten homo oeco­no­mi­c­us, der Unend­lich­keit der Bedürf­nis­se und der Knapp­heit der meis­ten Res­sour­cen. Wenn die­se durch­aus zwei­fel­haf­ten Grund­an­nah­men zutref­fen, dann…

263809_original_R_by_Michael Hirschka_pixelio.de 0

Der Sinn, die Technik… – Gero Jenner

… und war­um die Zeit der „Füh­rer“ zurück­kommt – - – Im Zusam­men­le­ben der Natio­nen wird Stär­ke durch zwei Vor­zü­ge bestimmt, die man – je nach­dem – auch als Waf­fen bezeich­nen kann: durch Tech­nik einer­seits, durch Sinn auf der ande­ren Sei­te, bei­de von glei­cher Wirk­mäch­tig­keit. – - – Technik -…

sg-website 0

Vollgeldtagung in Wuppertal – Dirk Löhr

Ein Bericht zu den Mün­de­ner Gesprä­chen von Dirk Löhr – - – Am 11. und 12. März 2017 fand in der Sil­vio-Gesell-Tagungs­stät­te in Wup­per­tal eine Tagung der Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gesell­schaft statt, die das Voll­geld kri­tisch beleuch­te­te. Tho­mas Betz – als Ver­tre­ter der „Mon­eta­ti­ve-Bewe­gung“ – stell­te dabei die Dia­gno­se der Voll­geld­be­für­wor­ter vor:…

Titelbild HW 03/2017 0

Magisches Dreieck – Editorial

Desi­gner haben eines, Pro­jekt­ma­na­ger, Betriebs­wirt­schaft­ler, Volks­wirt­schaft­ler, oder Geld­an­la­ge­be­ra­ter. Es gibt sie zur Ver­deut­li­chung grup­pen­dy­na­mi­scher Pro­zes­se, in der Mathe­ma­tik, in Spie­len und es gab oben­drein eines beim Fuß­ball­club VfB Stutt­gart. Bei den Geld­theo­re­ti­kern bezeich­net man es als das magi­sche Drei­eck der Geld­funk­tio­nen. – - – Kom­ple­xe Ent­schei­dungs­pro­ble­me in der Pra­xis wer­den mit…

Gemeinsames Lernen 0

Sommerkolleg der Drachenreiter 2017 – Holger Kreft

Das Wup­per­ta­ler Som­mer­kol­leg der Dra­chen­rei­ter 2017 vom 3. bis 15. Juli 2017 Begeis­te­rung für neue Ide­en – Anstoß zu unge­wöhn­li­chen Ver­knüp­fun­gen – – –  Vie­le von uns spü­ren in die­sen Tagen ein Unbe­ha­gen oder auch schon eine deut­li­che Sehn­sucht nach etwas Ande­rem. Zunächst sind aber Unge­wiss­heit, Kri­se, Trans­for­ma­ti­on und Ent­kopp­lung Aus­drü­cke, mit denen…

Hörsaal in der FH Würzburg
Foto: Pat Christ
0

Menschenrechte in „Aldi Süd“ – Pat Christ

Vor zehn Jah­ren sorg­te Hör­­saal-Spon­­so­­ring für Auf­se­hen. Heu­te ist das ganz nor­mal. – – –  Das Licht fla­cker­te, die dreh­ba­ren Stüh­le waren aus­ge­lei­ert, die Tische zer­kratzt – der Hör­saal Z09 der Fach­hoch­schu­le Wür­z­burg-Schwein­­furt muss­te vor zehn Jah­ren drin­gend reno­viert wer­den. Der Dis­coun­ter Aldi Süd ermög­lich­te dies durch eine fünf­stel­li­ge Spen­de. Dar­um heißt der…

Ökonomisches Denken nach dem Crash 0

Ökonomisches Denken nach dem Crash – Christian Mayer

Eine Buch­be­spre­chung… und mehr – – –  Die Leh­re der Öko­no­mie ist in der Kri­se. Das möch­te man heu­te kaum noch lesen, so oft stieß man in den letz­ten Jah­ren über die­sen Satz. Kri­ti­sches zur Main­stream­öko­no­mie füllt mitt­ler­wei­le gan­ze Regal­rei­hen. So gese­hen hat­te die Kri­se auch etwas Posi­ti­ves. War es Visio­nä­ren und Kri­ti­kern bis…

Prof. Dr. Joseph Huber 0

Prof. Dr. Hubers Vollgeldtheorie – Auf Sand gebaut? – Gero Jenner

Eine tie­fer gehen­de Buch­be­spre­chung – – –  Wis­sen­schaft­li­che Arbei­ten las­sen eine Beur­tei­lung nach ver­schie­de­nen Kri­te­ri­en zu, von denen ich die fol­gen­den für wesent­lich hal­te: – – –  1. Sprach­li­che Kom­pe­tenz – – –  2. Sach­li­che Kom­pe­tenz im Hin­blick auf vor­han­de­nes Wis­sen – – –  3. Päd­ago­gi­sche Kom­pe­tenz bei der Ver­mitt­lung des eige­nen Stand­punk­tes – – –  4. Sach­li­che Kom­pe­tenz im Hin­blick auf den Wahr­heits­ge­halt der…

0

Schuldbefreiung – Editorial

Schul­den sind eine pro­ble­ma­ti­sche Sache. Es gibt kaum jeman­den, der kei­ne hat. Man mag schul­den­frei sein und ist trotz­dem mit ihnen belas­tet, weil zum Bei­spiel die Stadt, in der man lebt, ver­schul­det ist. Im Unter­neh­men, für das man arbei­tet, sind Kre­di­te bei Ban­ken eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Das bleibt nicht ohne Auswirkungen…

Haus in Eden 0

Eden, wie weiter? – Dietrich Heißenbüttel

Die Obst­­bau-Genos­­sen­­schafts­­­sie­d­­lung Eden (s. HUMANE WIRTSCHAFT 06/2016) steht vor Ver­än­de­run­gen. So viel ist klar. Aller­dings steht noch nicht fest, in wel­che Rich­tung. Und wer dar­über ent­schei­det.- – –  Ob das „Para­dies am Abgrund“ steht, wie der Titel in der Kon­text Wochen­zei­tung und in HUMANE WIRTSCHAFT signa­li­sier­te, oder ob sich die Obst­­bau-Genos­­sen­­schafts­­­sie­d­­lung Eden…

Dreigliederung 0

Brüder im Geiste – J. Ries und S. Padberg

Als die sozia­le Fra­ge von Frei­wir­ten und Anthro­po­so­phen des frü­hen 20. Jahr­hun­derts ganz unab­hän­gig von­ein­an­der mit jeweils der „Frei­wirt­schaft“ bzw. der „Drei­glie­de­rung des sozia­len Orga­nis­mus“ beant­wor­tet wur­de, stell­te sich her­aus, dass bei­de Bewe­gun­gen „Brü­der im Geis­te“ waren. Auch wenn es sehr unter­schied­li­che Brü­der waren, gab es doch Gemein­sam­kei­ten vor allem…

Verena-Wolfert-2014-Von-Hand-zu-Hand 0

Geld muss fließen – Steffen Henke

Einer­seits lau­fen in einem Geld­sys­tem hoch­kom­ple­xe Vor­gän­ge ab. Ander­seits gibt es grund­sätz­li­che Fra­gen, die bei der Ver­wen­dung von Geld zu beant­wor­ten sind und deren Kom­ple­xi­tät über­schau­bar ist. Zu den wesent­li­chen Punk­ten gehört, ob Geld mit einer Umlauf­si­che­rung aus­ge­stat­tet wer­den soll. – – –  Es gibt Anhän­ger von Leh­ren, die sich kei­ner­lei Regel­werk wünschen…

Pawn circle © Martin Bangemann 0

Warum Menschen gleich sein wollen, Ungleichheit aber… – Gero Jenner

Das Stre­ben nach Gleich­heit bis hin zur for­cier­ten Uni­for­mie­rung ist so alt wie die Mensch­heit, und das aus einem ein­leuch­ten­den Grund: Ungleich­heit und deren Bil­li­gung führt im Extrem zur Deklas­sie­rung von Men­schen: Man lehnt die Unglei­chen als min­der­wer­tig, über­flüs­sig oder gar aus­rot­tens­wert ab. Nur weil wir ande­re Men­schen, sei­en es…

Nic McPhee, Wikimedia Commons, CreativeCommons-Lizenz by-sa-2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/ 0

Denali – Alaskas gefährdete Wildnis – Elmar Klink

Es ist ein wei­tes, manch­mal von aus­ge­dehn­ten Alas­ka­fich­ten­wäl­dern oder nur spär­lich ein­zel­nen Bäu­men und Erlen­bü­schen cha­rak­te­ris­tisch bewach­se­nes Land. Als Wan­de­rer star­tet man von der klei­nen Berg­ar­bei­ter­stadt Hea­ly aus auf dem Stam­pe­­de-Trail, einer alten pro­vi­so­ri­schen Mining-Stra­­ße aus den 1940er bis 1960er Jah­ren, in die west­li­che Wild­nis. Der gleich­na­mi­ge Distrikt an der…

0

Die Hoffnung für die Zukunft ist die solidarische Ökonomie – Christoph Köhler

Den unend­li­chen Bedürf­nis­sen des Men­schen ste­hen die begrenz­ten Res­sour­cen gegen­über. Das zwingt die Men­schen zum Wirt­schaf­ten. Ziel des wirt­schaft­li­chen Han­delns ist die opti­ma­le Bedürf­nis­be­frie­di­gung des Men­schen. So zumin­dest lau­ten die Dar­stel­lun­gen fast aller Lehr­bü­cher der Volks­wirt­schafts­leh­re. Doch was, wenn die Bedürf­nis­se nicht unend­lich sind? Was, wenn die Res­sour­cen nicht so…

Wilhelm Schmülling
Wilhelm Schmülling † 26. 3. 17
0

Der Aufbruch zum Zusammenbruch – Ein Kommentar von Wilhelm Schmülling

Jetzt ist es so weit: Die seriö­sen Sen­der wagen sich an ein The­ma her­an, das für sie bis­her tabu war: Kapi­ta­lis­mus­kri­tik. So konn­te man am 7. 12. 2016 bei 3sat eine Sen­dung ein­schal­ten, bei der so erstaun­li­che Sät­ze zu hören waren wie „Der Feh­ler liegt im Sys­tem“ und „Was fehlt…

X - Our Mind into A Brezel - Neue sichtweisen auf Tauschmittel, Finanzwelt und Oekomnomie. Ausstellungsprojekt im Kunstverein Neuhausen
Kunstverein Neuhausen
0

Brezel Logik – Dietrich Heißenbüttel

Eine Aus­stel­lung im Kunst­ver­ein Neu­hau­sen bei Stutt­gart ver­sprach „neue Sicht­wei­sen auf Tausch­mit­tel, Finanz­welt und Öko­no­mie“. Was Öko­no­men und Künst­ler zu die­sem The­ma zu sagen haben, wäre von höchs­tem Inter­es­se für unse­re Wirt­schaft und Poli­tik. – – –  „Our mind into a Bre­zel“ – Aus­stel­lung vom 16. 10. bis 4. 12. 2016 – Ein…

Workshop
Foto: © Pat Christ
0

Was Einzelne bewegen können – Pat Christ

Die Jah­res­fei­er 2016 stand unter dem Mot­to: „Mit gutem Gefühl schnel­ler gegen die Wand“ Dass es nicht rich­tig glatt läuft, ist weit­hin spür­bar. Doch wer oder was ist dafür ver­ant­wort­lich? Die Fra­ge wird gern aus­ge­blen­det. Mehr noch: Sie ruft oft Wider­stand her­vor. So wird im Klei­nen her­um­ge­dok­tert, statt das gro­ße Ganze…

655723_original_R_by_Helene Souza_pixelio.de 0

Soziale Gerechtigkeit – Armin Schachameier

Sozia­le Gerech­tig­keit: blin­de Fle­cken der sozi­al­ar­beits­wis­sen­schaft­li­chen Theo­rie­ent­wick­lung – – –  Sozia­le Gerech­tig­keit kann nach den Defi­ni­tio­nen der natio­na­len und inter­na­tio­na­len Dach­ver­bän­de als grund­le­gen­des Ziel der Sozia­len Arbeit ver­stan­den wer­den. Die öko­­­no­­misch-gesel­l­­schaf­t­­li­chen Struk­tur­ana­ly­sen ver­schie­de­ner theo­re­ti­scher Ansät­ze ver­su­chen, die Zusam­men­hän­ge und Ursa­chen für sozia­le Not­la­gen zu iden­ti­fi­zie­ren. Jedoch wer­den mone­tä­re, geld- und wäh­rungs­sys­tem­be­ding­te Aus­wir­kun­gen weitgehend…

Fluch des Geldes 0

Reichtum ohne Gier – Beate Bockting

Buch­re­zen­si­on von Bea­te Bock­t­ing zu Ken­neth S. Rog­off: „Der Fluch des Gel­des – War­um unser Bar­geld ver­schwin­den wird“ Finanz­Buch Ver­lag, Mün­chen 2016, 352 S., Hard­co­ver, € 24,99, ISBN 978–3–89879–966–9 https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/shop/article/11195-der-fluch-des-geldes/ – – –  wich­tig, denn immer noch wird die ent­schei­den­de Rol­le des Bar­gelds von vie­len Men­schen, dar­un­ter ins­be­son­de­re stu­dier­te Öko­no­men, nicht gesehen.…