Außerordentliche Nachwuchsforscher

Kimberley Ellis und Raphael Mutter erstellen in Tahiti eine Machbarkeiststudie zu Umweltfragen, die in dem Roman "Das Tahiti-Projekt" aufgeworfen wurden.

Kimberley schreibt ihre Erlebnisse auf beeindruckende Art und Weise (in Englisch)

im Weblog "Tahiti-Virus".

Das ist auch der gleichnamige Titel des Nachfolge-Romans von Dirk C. Fleck, dem diesjährigen Preisträger des Deutschen Science-Fiction-Preises.

Auch Dirk C. Fleck schreibt in das Weblog. Dabei ist unter anderem

eine Rede entstanden, die man sich so von Politikern unserer Zeit wünschen würde.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.